Immer wieder sonntags #75

Im letzten Sommer ist meine beste Freundin von Istanbul zurück nach Berlin gegangen – nachdem wir über drei Jahre lang zusammen zu Partys und zum Shoppen gingen, in den Urlaub fuhren, uns für Halloween auf die Jagd nach großartigen Perücken machten … bei ihr konnte ich nachts spontan vor der Tür stehen und meinen letzten Umzug vor einem Jahr hat sie auch geregelt. Im August 2014 standen wir auf dem Flughafen und haben die ganze Zeit geheult, als sie endgültig abreiste. Gerade war sie dank der Osterferien in Deutschland wieder in Istanbul zu Besuch und bei unserem Treffen zum Kaffeetrinken und ein bisschen Shoppen und Abendessen war alles wie immer. So als würde sie immer noch um die Ecke (ok, 30 Minuten mit dem Minibus entfernt) wohnen und wir uns ständig sehen. Und dann haben wir gemerkt, dass das wahrscheinlich unser letztes Treffen in Istanbul war. Als sie im August gegangen ist, wusste ich noch nicht, dass ich auch bald das Land verlassen würde. Die Idee hatte ich gerade zum ersten Mal geäußert und war noch in der Recherchephase. Nicht einmal ein Jahr später starten nun die Dinge, die ich zum letzten Mal in Istanbul mache. Meine beste Freundin treffen zum Beispiel. Oder in einen bestimmten Stadtteil fahren. In einem bestimmten Restaurant essen usw. Denn wer weiß, wann ich einmal wieder herkommen werde. Erst einmal möchte ich die Amerikas erkunden. Zum Glück weiß ich, dass ich meine Freundin wiedersehen werde, nicht in der Türkei, aber in den USA oder in Berlin und sowieso ständig auf Whatsapp.

|Gesehen| Fack ju Göhte
|Gelesen| Silicon Wahnsinn, That year in Boston, #girlboss
|Gehört| n-joy, Philipp Poisel
|Getan| vier Tage gearbeitet mit einer Menge Überstunden; meine beste Freundin, die zu Besuch in Istanbul war, getroffen; meinen Visumsantrag für die USA online ausgefüllt; das ganze Wochenende lang nur entspannt
|Gegessen| gebratene Leber, Spinat mit pochiertem Ei, Sushi
|Getrunken| Wasser, Kaffee, Saft
|Gedacht| Endlich kann ich wieder Rock mit Sneakers tragen – wie früher in den 90ern
|Gefreut| als die Woche endlich herum war
|Gelacht| auch, je leichter sich das Gehirn bei Überarbeitung fühlt, umso mehr lacht man über völligen Unsinn
|Gewünscht| eine kleine Ney (türkische Rohrflöte)
|Gekauft| ein Sommeroutfit bestehend aus Jeansshorts, Disney-Shirt und Nikes (aber alles im Angebot)
|Geklickt| Blogs, Snapchat, Pinterest

Black cat Black cat Selfie in Zerve, Cappadocia Summer outfit: Mango & Nike

Last summer my best friend returned to Berlin from Istanbul – after we had gone to partys and shopping, on holiday and had hunted down great wigs for halloween for three years … I could always knock on her door even in the middle of the night. She also organised my house moving a year ago. In August 2014 we were standing at the airport crying non-stop when she was finally leaving. Now she just visited Istanbul thanks to the Easter holidays in Germany. When we met for coffee, shopping and dinner, everything was like it had always been. As if she still lived just around the corner (ok, a 30 minute minibus ride away) and we still saw each other all the time. And then we realized that this was probably our very last meeting in Istanbul. When she left in August, I didn’t know yet that I’d also soon leave the country. I had only uttered the idea aloud for a first time and was still doing research. Not even a year later things have started to be done in Istanbul for the last time. Meeting my friend for instance. Or going to a certain neighborhood. Eating in a certain restaurant, etc. Who knows when I’ll next come to Istanbul. For now I want to explore the Americas. At least I know that I’m seeing my friend again, not in Turkey, but in the US or in Berlin, and all the time on Whatsapp in any case.

|Watched| Fack ju Göhte
|Read| Silicon Wahnsinn, That year in Boston, #girlboss
|Listened to| n-joy Radio, Philipp Poisel
|Done| worked for four days and many overtime hours; met my best friend, who visited Istanbul; filled in my US visa application online; only relaxed on the weekend
|Eaten| fried liver, spinach and poached egg, sushi
|Drunk| water, coffee, juice
|Thought| Finally I can again wear a skirt and sneakers together – just like in the 90s
|Been glad| when the week was over
|Laughed| yes, the lighter your brain feels due to overwork, the more you laugh about total nonsense
|Desired| a little ney (Turkish flute)
|Bought| a summer outfit consisting of jeans shorts, a Disney-shirt and Nikes (but they were on offer)
|Clicked| blogs, Snapchat, Pinterest

© Janavar

Tags:

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

One Response to “Immer wieder sonntags #75”

  1. April 18, 2015 at 4:30 pm #
    Ich find's beruhigend, dass man seine Freundinnen und Freunde überall hin mitnehmen kann... virtuell und auch tatsächlich. Bestimmt wird es auch toll, wenn ihr gemeinsam Amerika entdeckt und Istanbul langsam zur fernen Erinnerung wird.

Leave a Reply