Travel: Uzungöl

Ihr Lieben, mir ist aufgefallen, dass ich euch bisher eine Menge Fotos aus der Türkei vorenthalten habe. Schande über mein Haupt. Vor allem habe ich euch gar nicht von meinem Trip im Mai an die Schwarzmeerküste erzählt, als ich, schon um meinem Geburtstag zu entfliehen, nach Trabzon geflogen bin. Es war nicht meine beste Reise, aber das hatte verschiedene Gründe. Zum einen war ich sehr verwöhnt von den Trips vorher im April nach Kappadokien [hier und hier] und Anfang Mai in die Osttürkei [u.a. hier]. Zum anderen war das Wetter nicht so gut wie erwartet und am Ende hat mich überhaupt niemand angerufen, um mir zum Geburtstag zu gratulieren. Nicht feiern wollen ist eine Sache, aber keine Anrufe zu bekommen ist dann doch eine ganz andere … Anyway, einer der schönsten Orte, den ich während dieses Wochenendes besucht habe, war Uzungöl – der Lange See. Der See und auch das gleichnamige Dorf liegen mitten in den Bergen und recht weit oben, so dass es dort meistens nebelig ist.

Leider hatte ich wettertechnisch total Pech, denn es war nicht nur diesig, sondern hat, kurz nachdem ich angekommen war, angefangen, zu schütten ohne Ende. Natürlich hatte ich keinen Regenschirm mit. Daher bin ich kurzerhand erst in Souvenirshops und dann in ein Café geflüchtet, aber leider hörte es nicht mehr auf, zu regnen. Das war wirklich sehr schade, weil Uzungöl so idyllisch gelegen ist und viele kleine Holzhäuschen hat. Die Moschee am Ufer sieht auch hübsch aus. Überall gibt es Holzhäuschen, die so aussehen, wie ich mir Alpendörfer vorstelle. Die kenne ich auch nicht, weil ich noch nie so richtig in den Bergen war. Uzungöl selbst ist total beliebt sowohl bei türkischen Tagesausflüglern als auch bei in erster Linie arabischen Touristen. Ich würde dort aber auch sofort ein oder zwei Wochen Urlaub machen, denn ich kann mir gut vorstellen, täglich um den See zu spazieren, die Enten zu füttern und dann in einem Café draußen am See zu sitzen und die Nebelwolken vorbeiziehen zu sehen.

Travel: Uzungöl, Turkey

Dear readers, I have just realized that I haven’t shown you a lot of photos I still took in Turkey. Shame on me! I especially haven’t told you of my trip to the Black Sea coast in May. One of the reasons to fly to Trabzon was because I wanted to escape my birthday. In the end it wasn’t my greatest journey for a number of reasons. For one, I was spoiled by my previous trips to Cappadocia in April [here and here] and to Eastern Turkey in the beginning of May [i.a. here]. On the other hand the weather wasn’t as good as I had expected, and also nobody called me to wish me a happy birthday. It is one thing when I don’t want to have a party, but getting no calls is something very different … Anyway, one of the most beautiful places I visited that weekend was Uzungöl – the Long Lake. Both, the lake and the village with the same name are in the middle of the mountains and pretty high. That is also why it is often foggy up there.

Unfortunately, I just wasn’t lucky concerning the weather because it wasn’t only misty, but it also started pouring just shortly after I had arrived. I of course didn’t have an umbrella on me. I could only run into some souvenir shops and from there into a cafe. But it didn’t stop raining. Which was such a pity because Uzungöl is very picturesquely situated. There are also many little wooden houses. The mosque at the lake also looks amazing. The wooden houses make the village look like a village in the Alps or at least what I think they look like – because I don’t have a clue since I have never really been to the mountains. Uzungöl itself is very popular among Turkish day visitors and also among esp. Arab tourists. But I would also immediately vacation there for a week or two because I’d love to walk around the lake, feed the ducks and then sit in a cafe outside at the lake and watch the foggy clouds drift by.

© Janavar

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

5 Responses to “Travel: Uzungöl”

  1. October 7, 2015 at 8:31 am #
    Das mit dem Vorenthalten hatte ich mir ja schon gedacht! Aber das nun auch noch so weitergehen muss ... Deine Bilder werden leider nicht richtig angezeigt. Ich sehe nur Einfahrt-verboten-Schilder. LG Stefan
    • October 7, 2015 at 9:50 pm #
      So war das natürlich nicht gemeint :-(. Ich arbeite an einer Problemlösung, habe allerdings noch wenig Ideen. Es liegt nicht an google, wo ich die Fotos seit Jahren speichere. Bin jetzt gerade in den Tiefen der wordpress-Database und hoffe das Beste ... so lange enthalte ich euch die Bilder weiter vor.
    • October 7, 2015 at 10:52 pm #
      Oh, Problem gefunden. Google hat vor etwa zwei Wochen etwas in seinen Einstellungen geändert, was sich nicht einfach beheben lässt. Ich muss dann demnächst wohl sämtliche Fotos der letzten Jahre neu verlinken :-(
  2. October 8, 2015 at 10:21 am #
    Oooh, das Stück Torte hätte ich jetzt auch gern!!! Ich sehe jedenfalls keine Schilder, sondern alles sehr genau. Deshalb läuft mir auch gerade das Wasser im Mund zusammen. Mit einem "Einfahrt verboten" wäre das nicht passiert. ;)
    • October 8, 2015 at 10:07 pm #
      Oh ja, türkische Torten vermisse ich sehr, die sind einfach immer lecker! Das mit den Bildern ist mir noch nicht ganz klar, entweder könnt ihr von den alten Posts fast keine mehr sehen - oder Google ändert die Einstellungen ständig. Ich versuche, am langen Wochenende mal mehr darüber herauszufinden.

Leave a Reply