Travel: Akdamar Island in Lake Van

Auch wenn ich nun in den USA lebe, wird es noch viele Türkei-Posts geben, denn ich habe noch viele Fotos, die euch gerne zeigen möchte:

In den letzten fünf Jahren war ich an unglaublich schönen Orten in der Türkei, aber den allerschönsten habe ich erst am Ende gefunden. Die Insel Akdamar im Vansee. Diese Insel mit der armenischen Kirche zum Heiligen Kreuz, dem tiefblauen Wasser herum, im Hintergrund schneebedeckte Berge. Sie ist wie ein Paradies und ich kann mir nicht vorstellen, dass es in der Türkei einen schöneren Ort als Akdamar geben kann – und ich habe doch viele gesehen.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

Um auf die Insel zu kommen, bin ich mit dem Auto von Van in Richtung Edremit und dann Yoldöndü gefahren. Auf dem Weg gibt es zwei Fähranleger nach Akdamar, ich habe einfach den ersten genommen. Nach einer kurzen Wartezeit wurden wir mit einem kleinen Boot über den tiefblauen See geschippert und es war einfach wundervoll, draußen in der Sonne zu sitzen, während der Fahrtwind etwas Gischt nach oben spritzt. An der Insel angekommen sagt der Kapitän uns, wann er wieder zurückfahre und so hatten wir etwas über eine Stunde Zeit, was für die Insel vollkommen ausreicht, wenn man nicht einen großen Picknickkorb mitnimmt.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

Unter blühenden Apfel- und Kirschbäumen bin ich zur berühmten Kirche zum Heiligen Kreuz gegangen, die wirklich ganz toll aussieht. Was ich unmöglich fand – und das ist mir auch schon auf anderen Reisen aufgefallen -, war, dass es zwar einen Museumswächter in der Kirche gab, die meisten Besucher aber trotzdem mit Blitz fotografierten, obwohl es ausdrücklich verboten war. Interessanterweise machen das die türkischen Touristen in allen Kirchen und die Wächter schauen nie so genau hin. Deshalb gibt es auch fast überall eingeritzte Namen in den Wänden, was mich wirklich ärgert, denn ich bin ganz sicher, dass keiner dieser Menschen dies in einer Moschee machen würde. Trotzdem waren die Wandmalereien fantastisch und auch von außen gibt es so unglaublich viele und tolle Details an der Kirche. Die Kirche wurde übrigens zwischen 915 und 921 n. Chr. erbaut und ich finde, die Armenier hätten sich keinen schöneren Ort dafür aussuchen können. Ursprünglich gab es neben der Kirche auch eine Kloster- und Palastanlage auf der Insel, die als zweiter Wohnsitz für König Gagik I. diente, der in Van residierte.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

Heute gibt es auf der Insel Akdamar neben der Kirche einen Aussichtspunkt und einen kleinen Teegarten, in dem ich auch eine kleine Pause eingelegt habe. Es ist wirklich ein kleines Paradies dort. Zumindest ohne einige der anderen Besucher. Gefallen hat mir wirklich nicht, dass viele Türken dort gepicknickt haben und ihren Müll einfach auf die Erde geworfen haben, dass es gepflasterte Wege gibt und sie trotzdem übers Gras latschten, und v.a. dass gerade die sehr konservativen Gruppen eine riesige Diskussion starteten, dass man für die Insel einen sehr kleinen Eintrittspreis zahlen muss (5 Lira), schließlich ist sie ein Museum, das irgendwie erhalten werden muss. Für mich ist es auch eine Art von Respektbekundung, dass man, wenn man so eine uralte Kirche besichtigt, Eintritt zahlt (so wie ich auch Fotos ohne Blitz schieße und meinen Namen nicht in die Wand ritze), aber die Diskussionen, die ich dort beobachtet habe, waren wirklich unglaublich. Einige ganzkörperverschleierte Damen blieben sogar lieber auf dem Anlegesteg als den Eintritt zu lösen und zur Kirche zu gehen.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

Akdamar selbst und die Kirche sind ganz wundervolle Orte, deren Besuch ich euch unbedingt empfehlen kann. Ich weiß, so oft kommt man nicht in die Osttürkei, aber meine Reise dort war definitiv die schönste von allen. Nirgends ist es so schön wie dort, sowohl was die Landschaft als auch die historischen Bauwerke angeht. Die Insel zum Schluss dieser Reise war selbst nach Ani und dem Ishak-Pascha-Palast tatsächlich der absolute Höhepunkt.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

Even though I am living in the US now, there are going to be many more posts about Turkey because I have so many pictures that I still want to show you:

In the last five years I visited many incredibly beautiful places in Turkey, but I found the most beautiful of them only at the very end. Akdamar Island in Lake Van. This island with the Armenian Cathedral of the Holy Cross, with deep blue waters around and snow-covered mountains in the background. It really is like paradise, and I cannot imagine that there exists a more beautiful place than Akdamar in Turkey – and I have seen many places there.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

To get to the island I went by car from Van into the direction of Edremit and then Yoldöndü. There are two ferry docks on the way, I simply chose the first one. Having waited a little, a small boat took us across Lake Van. It was just wonderful to sit outside in the sun while the wind raised some sea spray. When we arrived at the island, the captain told us when he would leave, which was just over an hour later. That time is totally enough to see everything, unless you want to have a picnic there.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

I walked under flowering apple and cherry trees to the famous Cathedral of the Holy Cross, which really looks fantastic. What I found quite unacceptable – and I had noticed this on other trips before – was that there was a museum watchman inside the cathedral, but most visitors still took photos using flash although it was specifically prohibited. It is quite interesting that many Turkish tourists do so in all the churches, and the watchmen never say anything. This is also why there are nearly everywhere walls with carved names, which really annoys me as I am sure that none of these people behaves like this in a mosque. The mural paintings were still very beautiful, also on the outer facade there is an incredible amount of pretty details. By the way, the cathedral was built from 915 until 921 A.D., and in my opinion the Armenians couldn’t have found a more beautiful spot. Originally, there also were a monastery complex and a palace on the island, which were used as King Gagik I.’s second residence. He actually reigned in Van.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

Today there are an observation point and a little tea garden on Akdamar Island besides the cathedral. I also took a break there and drank some tea. The island really is a small paradise. At least without some of the other visitors. I absolutely did not like that many Turks had picnics there and threw all their trash on the ground, that there are paved ways and they still walked on the grass next to them, and especially that very conservative groups started discussions because you have to pay a small entrance fee for the island (5 Lira). But it is a museum, that needs to be maintained. For me it also is a kind of demonstrating respect that I pay for a ticket when I visit such an ancient church (like I take pictures without flash, and do not carve my name into the walls). But the discussions I watched there were unbelievable. Some women wearing the full veil rather stayed on the jetty, instead of buying a ticket and visiting the church.

Travel: Akdamar Island in Lake Van, Eastern Turkey

Akdamar itself and the cathedral are wonderful places that I fully recommend. I know one does not go to Eastern Turkey that often, but my trip there was definitely the best of all. There isn’t any other region as beautiful as this – concerning both the nature and the historic sites. Akdamar Island at the end was my absolute highlight, even after visiting Ani and Ishak Pasha Palace.

© Janavar

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

One Response to “Travel: Akdamar Island in Lake Van”

  1. July 9, 2015 at 6:19 am #
    Oh wow, das sieht soooo schön aus!! Ich war leider noch nie in der Türkei, aber wirklich alle schwärmen davon!! Liebe Grüße, Vicky

Leave a Reply