Immer wieder sonntags #17

|Gesehen| “Die Konferenz der Tiere”, GZSZ, Sat1 Frühstücksfernsehen, “Im Brautkleid meiner Schwester”, TV5 Monde (ich stelle gerade gest, dass am Sonntag Vormittag das Programm mit fantastischen französischen Untertiteln unterstützt wird, gut für eine kleine Auffrischung meiner Sprachkenntnisse),Tekirdağ

|Gelesen| “Aylin”, Mails, Reiseführer, Häkelanleitungen

|Gehört| n-joy, Celine Dion, eindeutig den Abhörer und seine Maschinen in meinen Telefongesprächen

|Getan| mit Freunden in Kadiköy am Montag getroffen; am Dienstag fleißig in der Schule gearbeitet und die Praktikumsbetreuung offiziell übernommen; am Mittwoch nach Tekirdağ gefahren, am Donnerstag ausgeruht; am Freitag wieder in der Schule gearbeitet; am Sonnabend zu Hause aufgeräumt; heute ruhe ich mich aus und warte auf das schöne schlechte Wetter, das angekündigt ist

|Gegessen| Tekirdağ Köfte, Helva mit Käse, Esskastanientorte, gefüllte Paprikaschoten, Manti, Van Frühstück

|Getrunken| Wasser (stilles und sprudeliges), weißen und schwarzen Tee, Cappuccino

|Gedacht| Wenn Sie schon alle meine Telefongespräche so eindeutig mithören, dann erzählen Sie uns doch mal was Schönes. Geht es Ihnen gut? Wie kommt man zu so einem Job? Werden Sie wenigstens ordentlich bezahlt? Haben Sie eigentlich gar keine moralischen Zweifel? Was sind Sie für ein Mensch?

|Gefreut| über eine späte Geburtstagskarte aus Deutschland mit einem tollen selbstgemalten Bild von meiner Patentochter (nein, keiner weiß so genau, was das Gemalte darstellen soll 😀 ); über die erste winzige rote Paprika vom Balkon, die ich ernten konnte

|Gelacht| weil Canavar irgendwie auf den Kleiderschrank gesprungen ist, aber zunächst nicht wieder hinunterkam

|Geärgert| über das Abhören; dass wir bzw. unsere ganze Straße gestern Nachmittag über eine Stunde von extrem lauter traditioneller Musik (eigentlich nur eine Trommel und eine Tröte) beschallt wurden, weil es eine Beschneidungsfeier gab – als sich dann endlich ein Mann über den Lärm beschwert hat, wurde er von der feiernden Familie angegriffen

|Gewünscht| immer noch diesen supermegatollen Multifunktionswohnzimmertisch; mehr Gehirn für türkische Politiker

|Gekauft| eine Müze Kart – Museumskarte, die jeder Türke und jeder Lehrer an einer staatlichen Schule für sehr wenig Geld bekommen kann (ich habe 15 Lira bezahlt), sie gilt für ein Jahr und ermöglicht den Eintritt in alle staatlichen Museen; das Buch “Irish Folktales”

|Geklickt| soziale Netzwerke; die Bafög-Website, um Anträge für eine Reduzierung der Rückzahlsumme zu stellen; Handarbeitsanleitungen

Die Promenade in Tekirdağ; großes Frühstück, das typisch für die Stadt Van ist

Lieber Canavar – böser Canavar

© janavar

Tags: ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

5 Responses to “Immer wieder sonntags #17”

  1. June 30, 2013 at 1:05 pm #
    Der böse Canavar, herrlich. Katzen sind schon verrückte Viecher. Was macht der da? Liebe Grüße
    • July 1, 2013 at 4:19 pm #
      Das weiß ich leider auch nicht genau. Aber einmal am Tag, meistens morgens gegen halb zehn hat er fünf Minuten, in denen er total aggressiv wird und dann zum Beispiel ins Bettgitter beißt ...
      • July 1, 2013 at 11:39 pm #
        Die üblichen fünf Minuten kenne ich aber auch nur zu gut. Unser schwarzer Kater dreht dann völlig ab, rennt wie ein Verrückte durch die Wohnung, Kratzbäume und Schränke hoch, einmal unterm Bett durch, bis er sich beruhigt. Der andere Kater guckt ihm nur verwirrt nach, als wollte er sagen: "Du hast sie doch nicht mehr alle" ;-). LG
  2. June 30, 2013 at 8:18 pm #
    Ja, was macht denn der böse Canvar da? Sieht aus, als würde er mit dem Bettpfosten schmusen. :)
    • July 1, 2013 at 4:20 pm #
      Nein, er beißt richtig rein. Morgens gegen halb zehn hat er fast täglich seine fünf aggressiven Minuten, in denen ich ihm auch besser nicht zu nahe komme.

Leave a Reply