Frühstück im Privato Cafe in Galata

Gerade war mein bester Freund für etwas mehr als eine Woche zu Besuch in Istanbul. Im letzten Sommer ist er zurück nach Deutschland gegangen und vermisst Istanbul uns so sehr, dass er häufig hier urlaubt. Schon im letzten Jahr, als er noch hier war, waren wir sehr oft in seinem Lieblingscafé in Galata, dem Privato Café, so dass wir unser Wiedersehen nun am liebsten beim großen Frühstück dort feiern.

Das Café ist wirklich ganz süß, die Möbel sowie auch das Geschirr sind bunt zusammengewürfelt und ändern sich immer wieder. Inzwischen ist das Privato leider schon so bekannt, dass man besonders am Wochenende einen Tisch reservieren sollte. Aber auch in der Woche treffen sich schon vormittags viele Erasmusstudenten und Touristen dort (beide Gruppen erkenne ich leicht, weil sie Deutsch sprechen). Dabei liegt es eigentlich recht versteckt in einer kleinen Seitenstraße, der Tımarcı Sokak, auf dem Weg vom Tünel zum Galataturm.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn die Preise stets steigen. Für 22 Lira erhält man allerdings pro Person ein sehr großes Frühstück mit Rührei, Halloumikäse, Börek, Oliven, Obst, Pfannküchlein usw. Außerdem sprechen alle Kellner Englisch, räumen halbvolle Tassen nicht ab und lassen einen wirklich lange ohne Störung sitzen. Im Sommer werden die großen Fenster geöffnet, so dass man direkt in der Sonne sitzen kann. Dann kommen meistens Katzen zu Besuch und fordern Streicheleinheiten. Bei unserem Frühstück letzte Woche lagen mehrere Miezen in der Sonne und haben tief geschlafen.

Es gibt im Privato Café übrigens nicht nur Frühstück, sondern auch selbstgebackenen Kuchen und Hauptgerichte. Ein Besuch lohnt sich, wenn ihr mal in Istanbul seid :-).

© janavar

Sharing is caring!

6 thoughts on “Frühstück im Privato Cafe in Galata”

  1. Ich mag solche Cafés!!!! Zusammengewürfelte Möbel, schönes Frühstück....herrlich!!!! Das finde ich an Berlin so toll. Da gibt es auch die schrägsten Läden. Mein Lieblingscafé am Morgen war ein Bagel-Café...betrieben von einem schwulen Paar. Geniale Einrichtung, super coole Leute, geile Musik, Internetzugang und die Bagels waren ein Traum. Ich kann mich nur nicht mehr an den Namen erinnern.....
  2. Fotos und Text sind zauberhaft.Da lohnt es sich genauer hinzusehen.Die Tasse mit dem Druck auf dem Boden find ich besonders originell...und dass die Miezen alles urgemütlich wirken lassen versteht sich von selbst :) Liebste Grüße zimtkringel.blogspot.de

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.