Aufgebraucht im März

Nach einer kleiner Pause, die eher unfreiwillig war, weil bei meinen Eltern das Internet auch 2013 immer noch Glückssache ist (“Ihr Dorf liegt am letzten Ende der Leitung.”) und ich am Dienstag von 8:30 bis 17:30 Uhr gearbeitet habe, so dass ich supermüde war, geht es heute weiter. Die Osterfeiertage haben wir wohl alle gut überstanden, mein rund 46 Kilo Gepäck habe ich nach Istanbul gebracht (ca. 30 kg großen Koffer plus 16 kg Handgepäck plus eine große Tüte Frauenzeitschriften plus eine große Tüte Süßigkeiten vom Dutyfree), ich kann nur wiederholen, dass ich Turkish Airlines für ihre Gepäckvorschriften und vor allem für ihre Kulanz liebe.

Im Gegensatz zu sonst waren in den Koffern aber vor allem Lebensmittel (Schinken, Schnitzel, verschiedene Sorten Wurst vom Schwein, viel viel leckerer Käse, Schokolade natürlich) und Bücher – aus irgendeinem Grund hatte ich das tiefe Bedürfnis, alle meine Chinesischbücher endlich mit nach Istanbul zu nehmen. Außerdem habe ich ein paar Sachen für zwei Freundinnen mitgebracht. Ich versuche nämlich, mein Hamstern bei Badprodukten einzuschränken. Das funktioniert generell nicht bei Nagellack, Rouge und Lippenstiften, bei anderen Dingen aber doch ganz gut. Um mich weiter zu motivieren, sammele ich die aufgebrauchten Produkte pro Monat – und es wird noch sehr lange dauern, bis ich das meiste leer habe. Vielleicht sollte ich beim nächsten Mal auch die neu gekauften Produkte sammeln, damit ich den perfekten Überblick (und bestimmt ein schlechtes Gewissen) habe.

Im März habe ich Folgendes verbraucht:

Aufgebraucht im März

1. Wellness & Beauty Mohn & Orangenblüte Badesalz, das es bei Rossmann für 0,59 € gibt. Den Geruch fand ich sehr frisch und lecker, auch wenn mir nicht ganz klar ist, wie Mohn eigentlich riecht. Die Orange ist da definitiv dominant. Würde ich wieder kaufen, hätte ich nicht noch ein kleines Körbchen voll Badesalztütchen.

2. DermaSel SPA sexy skin totes meer schaumbad karamell, ca. 2 €. Das Schaumbad habe ich von einer Kollegin geschenkt bekommen und immerhin hat es viel Schaum erzeugt. Den Geruch fand ich allerdings furchtbar, weshalb ich es nicht noch einmal benutzen würde.

3. Sephora Monoi Nourishing body butter, ca. 10 €. Die Körperbutter fand ich super, der fruchtige Duft ist dezent und sehr angenehm. Außerdem hat mich die Pflegewirkung überzeugt. Zum Glück gibt es in Istanbul sehr viele Sephora-Filialen, weshalb ein Nachkauf einfach ist. Zuerst muss ich aber einige andere Cremes verbrauchen.

4. bebe happy body lotion, die eine alte Probe war. Eine ziemlich alte, schätze ich, denn das Produkt kann man nicht mehr kaufen. Dabei hat die Lotion zu gut nach Melone gerochen und mir im dunklen Bad zu guter Laune verholfen.

Aufgebraucht im März

5. La Rive Woman pink, 8,99 € für 90 ml. Das Eau de parfum war mal ein Geschenk von meiner Oma und ich fand den Duft so angenehm, dass ich das Parfum immer zur Arbeit aufgesprüht habe. Es riecht frisch nach Limone, Melone und Johannesbeeren und hielt sich den ganzen Tag. Nachkaufen werde ich es aber nicht, da ich andere Parfums lieber mag.

6. essence like a walk in the summer rain habe ich mir im letzten Sommer gekauft, weil es so leicht und für mich wirklich nach Sommer gerochen hat. Außerdem war die kleine 10 ml-Flasche perfekt für unterwegs. Leider gibt es den Duft gar nicht mehr. Schade.

7. Merz Spezial Dragees Haut-Haare-Nägel, ca. 14 € für 120 Stück. Ich nehme täglich einer der Tabletten, die eine ganze Menge Vitamine und Mineralien enthält, und ich glaube auch daran, dass ich wegen ihnen weniger Haarausfall habe und meine Fingernägel weniger brüchig sind. Außerdem bin ich überzeugt, dass ich in diesem Winter nur deshalb nicht wie sonst jährlich krank geworden bin, weil ich zum ersten Mal so gewissenhaft wirklich täglich die Dragees nehme. Nachschub steht längst im Schrank.

Aufgebraucht im März

8. Rexona women Crystal clear aqua Deo-Stick, ca. 2 €. Den Antitranspirant-Stick von Rexona benutze ich bestimmt schon seit 8 Jahren, weil er für mich bzw. bei mir Schweiß und v.a. den Geruch perfekt unterdrückt – und glaubt mir, besonders bei 40 °C im türkischen Sommer ist das äußerst angenehm. Ich kaufe nie etwas anderes, variiere höchstens mal bei den Geruchssorten.

9. Swiss Dent Nanowhitening Toothpaste, ca. 11 € für 50 ml. Die Zahnpasta ist leider ziemlich teuer, dabei mag ich sie echt gerne, weil ich ziemlich empfindliche Zähne und Zahnfleisch habe. Wenn ich hiermit putze, merke ich von den Problemen aber fast nichts mehr. Noch liegt eine 100 ml-Packung im Vorratskörbchen …

10. Beauty Formulas Dry & Cracked Skin Cream, ca. 3 € für 75 ml bei ebay. Ich habe die Fußcreme hier in Istanbul bei der englischen Drogeriekette Watsons gekauft und fand sie sehr gut für meine dicke Hornhaut. Allerdings bin ich faul und benutze Fußcreme leider nie konsequent. Daher habe ich auch noch drei oder vier andere kaum benutzte Cremchen im Schrank. An dieser – wie aber an den meisten Fußcremes – stört mich nur der typische Geruch nach Menthol und Pfefferminze. Kann nicht einmal jemand einfach einen anderen Geruch beimischen, irgendetwas blumiges zum Beispiel?

11. Tonymoly Intense Care Dual Effect Sleeping Pack, ca. 10 € für 100 ml auf ebay. Dies hier war eine Probe aus einer meiner Bestellungen aus Korea, die sogar für 4 Anwendungen gereicht hat. Hierbei handelt es sich um eine Maske, die man ein- bis zweimal pro Woche über Nacht aufträgt. Die kleine Packung hat mir “Concentrated Skin Whitening & Anti Wrinkle System with Good Sleep Mechanism Technology” versprochen und auch gehalten. Obwohl ich das mit dem Aufhellen im Moment nicht bestätigen kann, weil meine Haut ohnehin noch so blass vom Winter ist. Aber gegen kleine Falten wirkt sie definitiv. Weil ich das Gel so toll fand, habe ich mir schon eine große Packung bestellt.

Ich finde, ich war im März ganz gut und habe endlich mal etwas ganz leer gemacht. Die leeren Verpackungen sind nun auch weggeworfen – früher hatte ich wie wohl alle Mädchen (auf dem Dorf?!) die Angewohnheit, leere Parfumfläschchen zu sammeln und sie deutlich sichtbar ins Regal zu stellen …

© janavar

Tags: ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

5 Responses to “Aufgebraucht im März”

  1. April 6, 2013 at 5:39 pm #
    Wieso Chinesisch Bücher?
    • April 7, 2013 at 3:54 pm #
      Als ich mein Erasmusjahr in Irland gemacht habe, habe ich aus Spaß Chinesisch studiert. Inzwischen habe ich leider das meiste vergessen, aber vielleicht hilft ein Blick in die Bücher ja beim Auffrischen - außerdem finde ich inzwischen, dass Chinesisch eine viel leichter zu erlernende Sprache als Türkisch ist :-)
      • April 13, 2013 at 9:50 am #
        Wirklich? Ist Türkisch so schwierg? Also Mandarin stelle ich mir sehr schwer vor. Meine Schwester spricht fliessend japanisch.....für mich unvorstellbar.
        • April 14, 2013 at 10:36 pm #
          Türkisch ist superschwer! Die Grammatik ist so kompliziert, weil es unendlich viele Suffixe gibt. Im Chinesischen ist es einfacher, da gibt es zwar auch Extrasilben, aber wenigstens keine Deklination und Konjugation. Wow, Japanisch stelle ich mir auch interessant vor! Wie kommt es denn, dass deine Schwester das sogar fließend spricht?
          • April 15, 2013 at 8:25 am #
            Sie hat Japanologie studiert und hatte ein Jahresstipendium in Tokio. Habe sie dort auch besucht und sie in Aktion erlebt. War mächtig stolz auf sie :D

Leave a Reply