Die Situation eskaliert

Ehrlich gesagt: mir fehlen immer noch die Worte.

Gestern war der Protest fast vorbei, fast eingeschlafen. Es war so normal, dass ich gebacken habe und wir abends essen gegangen sind.

Als wir zurückgekommen sind, plötzlich überall die Nachricht: die Polizei hat direkt nach dem Ruf zum Abendgebet den Gezi-Park angegriffen. In dem Park befanden sich kleine Kinder, Teenager, viele Frauen, Männer, Alte. Sie flüchteten vor den Polizisten, deren Plastikgeschossen, Wasserwerfern und Tränengas in das angrenzende Divan-Hotel, das den Demonstranten seit über zwei Wochen stets hilft. Dafür wurde das Hotel auch direkt angegriffen, Gaspatronen wurden hineingeworfen.

Auch letzte Nacht wurden die großen Krankenhäuser rund um den Taksim mit Wasserwerfern und Tränengas attackiert. Ärzte und Krankenschwestern, die auch auf der Straße helfen wollten, wurden angegriffen. Seit heute werden sie festgenommen, weil sie “den Falschen” medizinisch geholfen haben.

Sofort gestern Abend ist der Lieblingsmensch zum Taksimplatz gefahren, obwohl sämtliche Straßen abgesperrt waren und wohl auch immer noch sind. Er hat auf der Istiklal Caddesi gegen die Polizisten gekämpft, die die ganze Straße voll Gas gepumpt haben. Aber obwohl tausende nachts auf der Straße waren, gab es auf der Istiklal zu wenige. Morgens um fünf, meint er, waren es noch um die 50 Demonstranten. Als sie von Polizisten gejagt wurden, sind er und sein Freund in ein Taxi gesprungen und nach Hause gekommen.

Gouverneur Mutlu hat heute früh behauptet, es habe kaum Verletzte gegeben. Wie er rechtfertigt auch Erdoğan, dass sie alles richtig gemacht hätten. Der Park habe von den bösen, zerstörerischen Kräften bereinigt werden müssen.

Heute gibt es in ganz Istanbul und auch in allen anderen großen Städten der Türkei große Kämpfe zwischen den Demonstranten, der Polizei und nach Erdoğans Großkundgebungen inzwischen auch seinen Anhängern.

Gestern war es ruhig, der Protest war fast vorbei, eingeschlafen. Jetzt sind die Menschen aufgebracht.

Mir fehlen immer noch die Worte zu so einem brutalen Vorgehen.

Was alles noch passiert, könnt hier in diesem Liveticker rund um die Uhr in mehreren Sprachen nachlesen:

http://gezipark.colodeck.de

Dies hier ist eine sehr gute Zusammenfassung von gestern Nacht im ZDF heute journal:

http://www.youtube.com/watch?v=Q2Or3siw5fo

Gleich kommt übrigens eine Freundin zu uns, die am Wochenende in Deutschland war, auf dem Atatürk Flughafen gelandet ist und nicht mehr nach Hause kommt, weil alle Wege dorthin abgesperrt sind. Sie wohnt in der Nähe zum Taksim und ihre Wohnung war in den letzten zwei Wochen sehr häufig voller Tränengas. Jetzt gerade ist die Galatabrücke gesperrt, weil es in Karaköy kämpfe gibt. Dort haben Demonstranten auch Barrikaden errichtet. In Cihangir haben Hubschrauber am frühen Abend Gaspatronen auf die Straßen geworfen. Es gab unzählige Festnahmen, dabei rufen die Demonstranten laut ihre Namen, damit aufgezeichnet wird, dass sie von der Polizei verhaftet wurden. Denn wo die Gefangenen hingebracht werden, ist seit gestern Nacht völlig unklar.

Diese Fotos hat der Lieblingsmensch in der letzten Nacht mit seinem Handy gemacht. Normalerweise sind diese Straßen jede Nacht überfüllt mit Touristen und Menschen, die ausgehen.

© janavar

Tags: , , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

5 Responses to “Die Situation eskaliert”

  1. June 17, 2013 at 9:27 am #
    da kann man fast nicht auf "gefällt mir" klicken... vielen dank für den bericht, ich bin fassungslos!
  2. June 17, 2013 at 12:07 pm #
    Unfassbar, noch im September war ich einer dieser Touristen, die in der Istiklal Caddesi unterwegs waren und jetzt liefern sich dort Polizei und Demonstranten erbitterte Kämpfe. Eine Regierung, die einerseits keine Gnade kennt und andererseits seit Jahren versucht in die EU zu kommen... Das widerspricht sich total! Ich hoffe für das Türkische Volk, dass Erdogan zur Besinnung kommt, einlenkt und sich doch noch ein wenig menschlich zeigt.
    • June 18, 2013 at 10:06 pm #
      Leider sieht es nicht danach aus :-(

  3. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    June 17, 2013 at 2:05 pm #
    I am a turkish girl from Istanbul and think that internet shows only one side of these protests. More than 50% of Turkey support the project. But nobody sees them. If protesters are calling themselves as democratic, they should accept more than 50% of Turkey. there is a popular election next year, if they don't like this government, they should show it there. it is not OK, when people destroy workplaces of other people, pee on trees, press on flowers..when people are injured, children are injured and police are injured.. it is not OK. I don't think that these protests are so innocent like they are shown :)
    • June 20, 2013 at 11:53 am #
      This Blog is not judging anything or anyone but only telling what happens in the streets of Istanbul. So, also your comment can be read and discussed. Therefore, here are my thoughts. Normally, the police is a lot more equipped than protesting everyday people. When a politician doesn't represent his people anymore it has to be allowed to make that clear in the very moment, because he was elected to serve the Turkish. Striking back with violence means that he has no good arguments to convince them, that they are wrong. So, maybe they aren't. I really hope for you and your beautiful town, that people start talking to each other and that the ideas of protesters are not longer fought against but discussed.

Leave a Reply