Musik und Nikolaus

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen Nikolaustag!

Ich fasse meinen Tag mal zusammen:

1) kein Schnee weit und breit in Sicht :-(;

2) ich werde mich bei der Nikolausgewerkschaft beschweren, weil mein Nikolaus mir einen Schokoladenweihnachtsmann in den Schuh gesteckt hat, der aus dem Küchenschrank stammt, sowieso mir gehört und (wie ich erst heute festgestellt habe) seit 2011 abgelaufen ist :-(;

3) offensichtlich sind unsere Nachbarn Christen, denn die über uns haben aus ihrem Küchenfenster einen Stoffweihnachtsmann hängen und die zwei Stock unter uns haben seit heute eine goldene Glocke mit vielen goldenen Schleifen an der Wohnungstür hängen :-);

4) ein Paket aus Deutschland wartet auf mich beim Zoll, aber auf der Benachrichtigung steht nicht, wie, wo, wann und für wie viel Geld ich es abholen kann :-(.

Da höre ich nun zur Feier des Tages (lieber) mein Lieblingsrockbandweihnachtslied: “A snowflake fell (and it felt like a kiss)” von der schottischen Band Glasvegas. Dazu gibt es ein gleichnamiges Minialbum aus dem Jahr 2008 mit insgesamt sechs Weihnachtsliedern, die ihr auch alle bei youtube finden könnt und die ich alle besonders in kalten Dezembernächten zu hören liebe. Aber das mit der Schneeflocke ist mein absoluter Lieblingssong davon. Schon allein der schottische Akzent von Sänger James Allan ist sehr heiß äh attraktiv berührend.

The ringin’ from the bells keep screamin’ out love
As snow fell from heavens above
Directionless no more
Emptiness no more
Now I don’t feel so all alone in the cold wonderin’ where I’m going today
For a snowflake fell and it felt like a kiss now I’m okay

© janavar

Sharing is caring!

1 thought on “Musik und Nikolaus”

Leave a Reply to Mascha Cancel reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.