Türkisches Frühstück

Ich halte das türkische für eines der gesündesten Frühstücke. Allerdings kann ich es nicht täglich essen. Mein Frühstück, das ich wirklich jeden Morgen brauche, variiere ich doch gern zwischen Müsli, Marmelade auf Croissant, Smoothie, Käsebrot und am Wochenende gern Brunch oder eben türkisches Frühstück.

Die Zutaten sind ganz einfach: Tomaten, Gurken, Käse, Oliven, Ei, aber dennoch lecker. Vor allem sättigt dieses Frühstück lange und gesund ist es dazu. Am Wochenende mache ich zu unserer meist späten ersten Mahlzeit ein leckeres Menemen, türkisches Rührei mit Tomaten:

Für das Menemen braucht ihr für zwei Personen zwei große oder sechs Cocktailtomaten und drei Eier, sowie – wenn ihr  es mögt – eine Zwiebel, eine grüne Paprikaschote bzw. eine kleine grüne Peperonischote.

Nachdem ihr etwas Margarine in einer Pfanne erhitzt habt, werden die Zwiebel und die Paprika in kleinen Würfeln angebraten. Wenn ihr das nicht mögt, gebt ihr sofort die kleingeschnittenen Tomaten in die Pfanne und bratet sie so lange, bis sie schön matschig geworden sind. Darauf gießt ihr dann die verquirlten Eier. Ich gebe immer noch einen kleinen Schluck Wasser oder Milch dazu, damit das Ei schön fluffig wird. Schließlich pfeffert und salzt ihr noch alles und schon ist das Menemen fertig!

Zu diesem Frühstück gibt es noch Brot, traditionellerweise Weißbrot, aber mittlerweile gibt es für meine deutsche Zunge auch viele andere Brotsorten, und schwarzen Tee. Ich trinke morgens allerdings lieber weißen Tee. Manchmal gibt es auch noch Rahm und Honig dazu und flüssige Marmelade – denn das Brot wird nicht beschmiert, sondern immer wieder in die Gläschen eingetunkt.

Das türkische Frühstück sättigt auf jeden Fall lange, weshalb wir am Wochenende meistens nur das und dann wieder Abendbrot essen. Mir ist nur noch nicht klar, warum so viele Türken trotzdem übergewichtig sind. Vielleicht wegen dem Zucker im Tee? Oder weil sie nach dem Frühstück die gesunde Ernährung aufgeben?

Was esst ihr eigentlich am liebsten zum Frühstück?

© janavar

Tags: , , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

2 Responses to “Türkisches Frühstück”

  1. November 5, 2012 at 10:50 am #
    Mensch, ich finde du hast deinen Blog ganz toll neu gestaltet. Und die Beiträge machen mir richtig Lust auf die Türkei. Ich esse immer relativ kurz angebunden ein Brötchen mit Frischkäse und trinke einen Kaffee. Zu mehr reicht es morgens meistens nicht. Am Wochenende gehört allerdings ein bisschen mehr dazu. Das türkische Frühstück ist sehr herzhaft, das finde ich gut. Denn ich esse nicht so gern süß am Morgen. Viele Grüße, Cali
    • November 5, 2012 at 5:21 pm #
      Danke, liebe Cali! Ich beginne mit Kaffee immer erst auf Arbeit, an anstrengenden Tagen komme ich dann aber schon auf bis zu 4 Tassen, hmm :-(. Aber Frühstück morgens geht bei mir auch immer schnell :-)

Leave a Reply