My summer 2015 plans and what became of them

In zwei Posts habe ich euch meine Listen zum Sommer 2015 gezeigt [hier und hier], aber was ist aus meinen Plänen geworden? Die meisten Sachen habe ich tatsächlich gemacht, worüber ich froh bin, weil ich einen wunderschönen, entspannten Sommer hatte. Nun wird es bald Zeit, eine kleine To-do-Liste für den Herbst zu erstellen.

My summer 2015 plans and what became of them, NYC skyline

At the end of July I went to NYC for one day

Diese Dinge habe ich tatsächlich gemacht:

  • viel lachen
  • umziehen – ich kann kaum glauben, dass ich schon fast 11 Wochen in Boston
  • auf dem Sapphire stehen – das habe ich an meinem allerletzten Abend in Istanbul erledigt
  • Independence Day in Boston feiern – klar, so richtig [hier]
  • einen Laptop kaufen – den habe ich sofort in meiner ersten Woche in Boston gekauft
  • nur in megakurzen Sachen herumlaufen – naja, vielleicht nicht meeeeegaaaaaakurz, aber kurz
  • New York endlich im Sommer sehen – jaaaa, ich habe einen Tagesausflug nach NYC unternommen
  • im bequemen Sessel im Harvard Square-Starbucks sitzen und Leute beobachten – immer wieder
  • mein Fahrrad zusammenbauen, aber ich muss dafür erst einen Schraubenschlüssel kaufen gehen – inzwischen fahre ich täglich Rad, allerdings konnte ich es auch mit Schraubenschlüssel alleine nicht ganz montieren, sondern habe es am Ende noch in einen Radshop gebracht
  • und dann mit dem Fahrrad die Umgebung weiter erkunden – äh, naja, also ich fahre verschiedene Strecken, z.B. zur Arbeit, zur Bibliothek und zum Supermarkt
  • mich durch das gesamte Cupcake-Sortiment futtern in der Cupcakery, die ich entdeckt habe – noch nicht das ganze Sortiment, aber ich gehe gerne dorthin
  • wieder lernen, eine Brotbüchse zu packen und zwar mit was Attraktiverem als einer Stulle – ja ja ja, kann ich schon! Manchmal gibt es Salat, manchmal Nudeln.
  • Swing tanzen lernen – ich gehe jeden Mittwoch zur Tanzstunde und habe nach mehreren Wochen endlich das Gefühl, dass mein Körper doch eine gewisse Spannung halten kann
  • und bezahlbare Ballettstunden für Erwachsene in der Nähe finden – die habe ich gefunden und bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung. Gestern war die erste Unterrichtsstunde und die hat mir viel Spaß gemacht, auch wenn mein Körper heute an vielen verschiedenen Stellen Muskelmieze hat.
  • häufiger in Chinatown essen gehen – da gehe ich gerne mit Freunden hin, zumal die Restaurants preislich in Ordnung sind
  • und die berühmte italienische Bäckerei in Little Italy besuchen – die habe ich dank einer Freundin mit italienischem Migrationshintergrund gefunden und sofort einen riesigen Cremekuchen getestet. Sehr lecker.
  • den Kater entweder auf Diät setzen oder ihn zu dazu bringen, sich mehr zu bewegen (er hat zugenommen) – Canavar bekommt nun wieder sein Lieblingstrockenfutter, das kalorienreduziert und speziell für Stubenkater ist. Nun ist er weiter flauschig, aber nicht dick

Diese Sachen habe ich nicht gemacht:

  • nach Edirne fahren – das habe ich zeitlich leider nicht mehr geschafft, weil ich am Ende in Istanbul einfach zu viel zu erledigen hatte
  • Wale sehen – ich war faul und habe mich nicht genug darum gekümmert, an einer Waltour teilzunehmen, aber das will ich auf jeden Fall in der Zukunft tun
  • so viel wie möglich lesen – das hat nicht so gut geklappt wie geplant. Mir fehlen meine festen Lesezeiten in Bus und Bahn.
  • mit Canavar täglich spazieren gehen – leider läuft er immer weg, sobald er die Leine sieht
  • Cape Cod besuchen – das hatte ich ins Auge gefasst, bevor ich die Preise für die Fähre dorthin und die Hotels dort gesehen habe. Aber irgendwann fahre ich dorthin.
  • das Gorillababy im Zoo besuchen – leider nicht geschafft
My summer 2015 plans and what became of them

On my last evening in Istanbul I went on top of the city’s highest building, the Sapphire Tower

I presented my lists for summer 2015 to you in two posts [here und here], but what did become of those plans? I actually realized most of them which I am happy about because I had a wonderful, relaxed summer. Now it is nearly time to write a to-do-list for the starting fall.

I realized these things:

  • laugh often
  • move house – I can hardly believe that I’ve lived in Boston already for almost 11 weeks
  • stand on top of the Sapphire – I went there on my very last evening in Istanbul
  • celebrate Independence Day in Boston – absolutely [here]
  • buy a laptop – I immediately bought it during my first week in Boston
  • only wear the shortest clothes I have – well, not veeeerrryyyyy short, but short
  • finally visit NYC in summer – yes, I went on a day trip
  • sit in the comfortable armchairs in Starbucks on Harvard Square and watch all the people – all the time
  • assemble my bike, but first I need to buy a wrench – by now I bike every day, but I couldn’t finish assembling my bike despite buying the wrench. I had to go to bike shop in the end.
  • and then explore the neighborhoods by bike – eh, well, I take different routes as in to work, to the library and to the supermarket
  • try the whole range of cupcakes in that one cupcakery I discovered last week – not yet the whole range, but I like going there
  • learn again to pack a lunch box, but with something nicer than just a sandwich – yes, yes, yes, I can do that now. Sometimes I take salad with me, sometimes pasta.
  • learn how to dance Swing – I attend the classes every Wednesday, and after several weeks I’ve finally felt like my body is able to keep a certain tension
  • and find affordable ballet classes for adults nearby – I found one, and I am very happy about my decision. The first class took place yesterday, and it was so much fun, even though many parts of body are pretty sore today.
  • eat more often in Chinatown – I like to go there with friends, also the restaurants there are affordable
  • and pay a visit to that famous Italian bakery in Little Italy – my friend with an Italian background showed it to me, and I at once tried a huge creme cake. Very yummie!
  • put the cat on a diet or make him move more (he has become a bit chubby) – Canavar eats his favorite dry food again, which is calorie-reduced and especially for house cats. He is still fluffy, but not chubby.
My summer 2015 plans and what became of them

I didn’t go to the zoo, but to the Boston Aquarium

I didn’t do these things:

  • go to Edirne – I just didn’t have time anymore to go there because there were to many things still to do in Istanbul
  • see whales – I was lazy and didn’t care enough to book a ticket for a whale watch tour, but I definitely want to do this in the future
  • read as much as I can – that didn’t work out as planned. I’m missing my regular reading times on the bus and the metro.
  • take Canavar for a walk every day – unfortunately he always runs away as soon as he sees the leash
  • visit Cape Cod – I contemplated going there before I knew how very expensive the ferry there and hotels there are. But one day I’ll still go there.
  • visit the gorilla baby in the zoo – I’m sorry to say that I didn’t visit the zoo

© Janavar

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

One Response to “My summer 2015 plans and what became of them”

  1. September 19, 2015 at 12:15 pm #
    Super, wieviel du von deiner Liste geschafft hast :) Wirklich großartig und der Rest läuft dir ja nicht weg, oder? Liebe Grüße, Caro

Leave a Reply