Kochmittwoch: Möhrenselleriesuppe

-e Möhre, -n
Synonyme: -e Mohrrübe, -e Karotte, -e Wurzel …

In meiner Familie sagen wir vor allem Möhre und Wurzel, wobei letzteres ein Wortmitbringsel meiner Großeltern aus dem Sudetenland bzw. Schlesien ist und wir mit Wurzel die richtig einheimischen Mecklenburger immer so schön verwirren können, weil sie nicht wissen, was gemeint ist. Ihr merkt schon, heute steht die Möhre im Mittelpunkt.

Beim Kochbuchmittwoch fällt heute allerdings der “Buch”-Teil heraus, weil ich schon seit dem Wochenende Lust auf ein Möhrensüppchen hatte, aber kein entsprechendes Rezept in meinen vielen Büchern finden konnte. Daher gibt es heute eine einfache Eigenkreation. Ich mag es, wenn das Gemüse gerade im Topf vor sich hin köchelt und leckere Duftwölkchen von frischen Möhren und würziger Sellerie durch die Küche ziehen. Eine heiße Suppe ist im Winter auch nie verkehrt, wenn ich mich von innen aufwärmen muss und kräftige Farben erfreuen zu dieser Jahreszeit meine Augen (oder liegt es daran, dass Möhren so gesund für gute Augensicht sein sollen? ^^) Wie gut, dass ich immer gleich eine große Portion Suppe koche, die man am nächsten Tag noch einmal aufwärmen kann.

Kochmittwoch: Möhrenselleriesuppe

Für einen großen Suppentopf braucht ihr die folgenden Zutaten:
1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, Butter
4 große Möhren
1 Sellerieknolle
1 Kartoffel
1,25 l Gemüsebrühe
200 g Sahne
Salz, Pfeffer, Koriander

1. Erhitzt die Butter im Topf und schwitzt die gewürfelte Zwiebel sowie den gewürfelten Knoblauch an.

2. Gebt die gestückelten Möhren und die geschälte und klein geschnittene Sellerieknolle in den Topf und dünstet sie kurz, bevor ihr die Gemüsebrühe dazugießt.

3. Gebt die gewürfelte Kartoffel in den Topf und kocht alles auf. Lasst die Suppe nun etwa eine halbe Stunde köcheln, bis das Gemüse weich ist.

4. Lasst die Suppe kurz abkühlen, bevor ihr sie püriert.

5. Rührt die Sahne ein. Würzt nun nach eurem Geschmack mit Salz, Pfeffer und Koriander. Erwärmt die Suppe vorm Servieren noch einmal.

© janavar

Tags: , , , , , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

9 Responses to “Kochmittwoch: Möhrenselleriesuppe”

  1. January 23, 2013 at 10:21 pm #
    Möhrchen sind total lecker *yam yam* Schade... es gibt noch kein "Duftbloggen"... Liebe Grüße Babs Saricat: http://sonneimherz.blogspot.de/ Die Nudlis: http://hundeherzen.blogspot.de/
    • January 26, 2013 at 9:18 pm #
      Oh, Duftbloggen wäre ja mal was. Das würde ich sehr oft nutzen :-)
  2. January 24, 2013 at 8:44 pm #
    Hey..wir sind auch richtig einheimische Mecklenburger und uns kannst Du damit nicht verwirren :D Ich kann keine Möhrensuppe mehr sehen...aber das Rezept hört sich gut an :)
    • January 26, 2013 at 9:19 pm #
      Du magst wohl gar keine Möhren?! Hmm, bei uns auf dem Dorf kennt keiner "Wurzel". Interessant ;-)
      • January 27, 2013 at 12:57 pm #
        Doch, ich mag Möhren sogar sehr. Aber nicht in Verbindung mit Sellerie und nicht mehr als Suppe ;)
  3. January 25, 2013 at 10:32 am #
    Möhren-Kürbissuppe mit Ingwer und Kokos oder Möhren-Kürbis-Kartoffel-Suppe finde ich auch sehr lecker. :)
    • January 26, 2013 at 9:19 pm #
      Mag ich auch alles :-)
  4. January 26, 2013 at 12:06 pm #
    ohh sieht richtig lecker aus. :)

Leave a Reply