Kochbuchmittwoch: Kürbis-Risotto mit Esskastanien

Wenn das gewählte Rezept im Kochbuch schon unter die Rubrik “Für Gourmets” fällt, sollte ich erahnen können, dass der Aufwand dafür etwas größer ist. Habe ich aber erst beim Vorbereiten gemerkt. Ich hatte mich zuerst in das Bild des Kürbis-Risottos mit Esskastanien im orange gehaltenen Kochbuch “Kürbis & Co. Überraschende Rezeptideen” verguckt.

Los ging es dann beim Einkaufen: mein geliebter Migros hat auf einmal keinen Parmesankäse mehr, so dass ich mich nach langem Herumstehen für “Alten Käse” entschied – der heißt auf Türkisch wirklich so und ist quasi der einzige Hartkäse, der lange genug gereift ist, dass er irgendwie würzig schmeckt. Den Preis für Alkohol hatte ich auch verdrängt, die billigste Flasche Weißwein kostet wegen der hohen Steuern auf Alkohol um 9 Lira (ca. 3,80 €). Immerhin gibt es im Migros (noch) Risottoreis, immerhin eine Sorte zwischen etwa fünfzig anderen Kochreissorten, die für mich leider alle gleich aussehen. Beim Gemüsehändler verlangte ich ein Kilo Kürbis und bekam ein 1,5 kg schweres Stück, das vom großen Kürbis abgesägt wurde, ja, mit einer echten Fuchsschwanz-Säge. Sowieso gibt es hier offenbar nur eine Kürbissorte, eine große mit grüner gerippter Schale. Nach einem Bildervergleich auf google habe ich leider immer noch keine Ahnung, wie die Sorte heißen könnte. Ist wohl auch egal, denn hier gibt es ja keine Auswahl und selbst Kürbis heißt genau wie Zucchini “kabak” auf Türkisch.

Zu Hause kochte ich als erstes die Esskastanien, wobei das Einritzen der Unterseite und das anschließende Weichkochen einfach ist. Geduld brauchte ich erst beim anschließenden Schälen, denn während die Schale selbst sich relativ löste, wollte die innere braune Haut das nicht und so quälte ich mich für meine 220 Gramm über eine halbe Stunde. Zwischendurch entdeckte ich in etwa sieben Kastanien auch noch frisch gekochte Würmer, mmhhh, quasi meine Lieblingstierchen. Not!

Nachdem aber alle diese Vorbereitungen geschafft waren, wurde das Kochen ein Kinderspiel und das Ergebnis sehr schmackhaft. Nun steht noch ein Teil Abwasch, den hoffentlich mein Lieblingsmensch übernimmt. Schließlich ist er ja auch der einzige, der meine großartigen Kochkünste ständig genießen darf – und der einzige, der nicht endlich mit mir losgeht und einen Geschirrspülautomaten kauft.

So kocht ihr das Risotto nach:

Zutaten
1 l Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
40 g Butter
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
220 g Kürbisfleisch, gewürfelt
220 g Esskastanien, gegart und geschält
280 g Risotto-Reis
150 ml trockener Weißwein
Salz und Pfeffer
80 g Parmesan, frisch gerieben, plus einige Späne zum Garnieren

1. In einem großen Topf werden das Öl und 25 g Butter erhitzt, darin die Zwiebel und das Kürbisfleisch zunächst allein, dann mit den Esskastanien angedünstet.

2. Der Reis wird hinzugegeben und unter ständigem Rühren glasig gedünstet, dann wird alles mit dem Wein abgelöscht.

3. Wenn der Wein aufgesogen ist, gießt man eine Kelle Gemüsebrühe in den Topf, wartet, bis die wieder aufgesogen wird, dann kommt die nächste Kelle usw., bis der Liter Brühe aufgebraucht ist. Das kann gute zwanzig Minuten bis zu einer halben Stunde dauern.

3. Ist die Gemüsebrühe verbraucht und vollständig aufgesogen, nimmt man das Risotto vom Herd, lässt die restlichen 15 g Butter darin schmelzen und salzt und pfeffert es.

4. Der geriebene Parmesan wird untergerührt, bis er auch geschmolzen ist.

5. Beim Servieren garniert man das Risotto mit einigen Spänen Parmesan.

Irgendwann, als ich in der Küche stand, stellt ich noch fest, dass mein Outfit doch mehr Sex als Kitchen in the City war. Ich bräuchte vielleicht doch einmal eine – natürlich stylische – Schürze. Immerhin ist meinen schön lackierten Nägeln (<3 Recessionista von Essie <3) nichts passiert, dafür habe ich im rechten Zeigefinger einen kleinen, etwas schmerzenden Schnitt, bestimmt vom Kastanienschälen. Die Biester!

Kochoutfit heute:

Bluse von Primark

Stretch-Bleistiftrock von H&M

eigener Kater

© janavar

Tags: , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

3 Responses to “Kochbuchmittwoch: Kürbis-Risotto mit Esskastanien”

  1. October 17, 2012 at 7:12 pm #
    Darf ich Dich mal ausleihen? Du kochst immer so tolle Sachen :D
    • October 18, 2012 at 5:22 pm #
      Ich zeige euch ja hier auch nur die leckeren Sachen ;-) Vielleicht können wir ja mal ein Bloggertreffen machen, wenn ich wieder in Deutschland bin. Dann koche ich gerne! :-)
      • October 18, 2012 at 5:37 pm #
        Na das hört sich doch prima an :D

Leave a Reply