Kochbuchmittwoch: Kirsch-Clafoutis

Der Turkey Tuesday ist gestern der Hitze zum Opfer gefallen, ich habe lieber im Teegarten meines Lieblingsparks gesessen und gelesen. Ferien sind doch etwas Feines! Ich hoffe nur, dass das Wetter in Deutschland auch so toll bleibt, denn gestern habe ich endlich mal weiter geplant und werde am nächsten Montag nach Düsseldorf fliegen, um meine Freundin in Paderborn zu besuchen. Am Ende der Woche geht es dann nach Mecklenburg, wo eine Einschulung und der Geburtstag meines Opas anstehen. Wenigstens für Paderborn hätte ich gern schönes Wetter, denn dort findet nächste Woche ein großes Volksfest statt, in Mecklenburg kann ich auch gut die ganze Zeit zu Hause auf dem Sofa vorm Fernseher liegen :-). Obwohl gutes Wetter natürlich auch nett wäre, schon um den Garten meiner Eltern mal genauer zu inspizieren und vielleicht etwas Obst von den Bäumen zu naschen.

Obst, genauer gesagt Kirschen, stehen bei mir gerade ganz hoch im Kurs, weshalb ich sie zu einem schnellen, köstlichen Auflauf verarbeitet habe. Das Rezept ist aus Anne Wilsons “Puddings & süße Aufläufe”.

Für etwa 8 Portionen (man kann den Clafoutis aber auch zu zweit als süßes Hauptgericht schaffen …)

1. Heizt ihr den Backofen auf 180 °C vor und fettet eine etwa 1 Liter-große Auflaufform ein.

2. Wascht 500 g Kirschen und lasst sie abtropfen. Ich habe sie übrigens nicht entsteint, weil ich ein faules Stück bin. Aber wenn ihr fleißigere Bienchen seid, könnt ihr sie auch entsteinen.

3. Rührt zwei Eier, 250 ml Milch, 25 g zerlassene Butter, 60 g Mehl und 90 g Zucker zu einem klumpfreien Teig.

4. Gebt die Kirschen in die Auflaufform und gießt den Teig darüber. Backt alles etwa 30 bis 35 Minuten, bis der Teig braun wird. Bestäubt den Auflauf mit Puderzucker und esst ihn warm.

© janavar

Sharing is caring!

4 thoughts on “Kochbuchmittwoch: Kirsch-Clafoutis”

Leave a Reply to Janavar Cancel reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.