Kochbuchmittwoch: Cornish Pasties

So langsam kehrt wieder der Alltag ein und dazu gehört auch der Kochbuchmittwoch. Diese Woche waren die gutaussehenden Cornish Pasties aus Anne Wilsons “Englische Küche” dran. Bis jetzt hatte ich noch nie Probleme mit Anne Wilsons Rezepten und ich besitze bestimmt an die 30 Rezepthefte von ihr. Die “Englische Küche” gefällt mir gut, weil die Zutaten so normal sind und alles relativ einfach zu kochen ist, z.B. Scones oder Bangers and Mash (Bratwurst mit Stampfkartoffeln). Aber weil das Auge mitisst, musste ich einfach die Pasteten ausprobieren. Außerdem kommen dann ein paar Rezepte wie Ochsenschwanzsuppe oder Steak- & Nierenpudding doch nicht für mich in Frage.

Zum ersten Mal ist passiert, was ich bei Anne Wilson nicht für möglich gehalten habe: der Teig des Rezepts wurde überhaupt nichts. Es sollte ein schöner Mürbeteig werden, aber auch nach einer halben Stunde kneten hatte ich nicht mehr als feines Puder, also habe ich den Teig kurzerhand mit Milch und Eiern ergänzt, was zu einem guten Ergebnis geführt hat. Allerdings hätte ich zwischendurch fast aufgegeben und das Teigpulver in den Müll geworfen. Ich hatte aber die Füllung schon fertig und hätte nicht gewusst, was ich damit dann machen soll – also außer dem Kater geben, der mit Sicherheit sehr gerne das Hackfleisch gefressen hätte.

So macht ihr die leckeren Pasteten mit meinem verbesserten Teig:

für 8 Stück

Für den Teig knetet ihr zuerst 350 g Mehl, 1/2 TL körnigen Senf, 175 g Butter und 3 EL Wasser. Gebt 2 Eier und einen großen Schluck Milch dazu und knetet den Teig zu einer zusammenhängenden, leicht klebrigen Masse. Stellt ihn in den Kühlschrank.

Für die Füllung mischt ihr 250 g Gehacktes vom Rind, 2 kleine gewürfelte Kartoffeln, 1 mittlere gewürfelte Zwiebel und 2 EL feingeschnittene Petersilie. Fügt 60 ml Rinderbrühe, 1/2 TL scharfen Senf und 1 TL Meerrettich hinzu sowie Pfeffer und Salz und rührt alles gut durch.

Heizt den Backofen auf 210 °C vor und rollt den Teig auf einer bemehlten Fläche aus auf etwa 3 mm Dicke. Schneidet mit Hilfe einer Untertasse 8 Kreise aus und gebt die Füllung jeweils in die Mitte.

Bepinselt die Teigränder mit verquirltem Ei und drückt die Ränder nun gut zusammen. Formt mit den Fingern einen Zickzackrand und bepinselt alle Pasteten mit Ei.

Schiebt die Pasteten in den vorgeheizten Ofen und backt sie 10 Minuten lang. Dann reduziert ihr die Hitze auf 180 °C und backt sie für weitere 20 Minuten.

Die Pasteten schmecken heiß und kalt.

© janavar

Tags: , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

No comments yet.

Leave a Reply