Kochbuchmittwoch: Bohnen mit Apfelmus

Wir haben tatsächlich Sommer. Der Kater schläft am liebsten im Schatten und inzwischen häufig sogar auf dem Rücken mit den Pfötchen in der Luft. Ich schwitze leicht, wenn ich aus der Dusche komme, und draußen braucht niemand mehr eine Jacke oder einen Pullover. Das heute frei ist, passt also perfekt, um die Sonne zu genießen.

Wenn es warm wird, habe ich auch immer etwas weniger Appetit. Sowieso muss ich langsam an meiner Sommer-Sonne-Strand-Bikini-Figur arbeiten und um eine gesündere Ernährung wollte ich mich auch mal kümmern. Außerdem liegen bei uns noch so einige Tüten Hülsenfrüchte herum. Ein Rezept zum Verarbeiten der weißen Bohnen habe ich dann in einem DDR-Kochbuch “Küchenrenner für Landschaftskenner” gefunden. Angeblich sind die Bohnen mit Apfelmus sogar aus Mecklenburg. Auf jeden Fall sind sie superlecker und ich mag sie viel mehr als das türkische Nationalgericht Kuru Fasulye – weiße Bohnen in einer Tomatensoße, am besten auf Reis.

Nein, dieses Rezept ist hundertmal besser! Eher wie Milchreis, nur ohne Milch und ohne Reis. Aber durch die Bohnen cremig und durch den Apfelmus süß. Der Zimt passt auch. Ganz so schön sieht es nicht aus, aber wichtiger ist ja der Geschmack. Ich bin gespannt, wie es dem Lieblingsmenschen gefällt, der heute Nachmittag von einer Geschäftsreise aus Deutschland (dem kalten, nassen! ^^) wiederkommt.

So geht’s:

1. Weicht über Nacht 350 g weiße Bohnen ein und kocht sie am nächsten Tag gar. Das dauert mindestens 1 1/2 Stunden!

2. Schneidet und entkernt 600 g Äpfel, bevor ihr sie in etwas Wasser gart und dann püriert oder wie ich einfach mit einem Kartoffelstampfer zermatscht. Kocht das Apfelmus noch einmal auf mit 75 g Zucker und etwas Zimt.

3. Vermischt das Apfelmus mit den heißen Bohnen.

4. Salzt die Mischung und rührt 60 g Margarine unter.

© janavar

Tags: , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

3 Responses to “Kochbuchmittwoch: Bohnen mit Apfelmus”

  1. May 1, 2013 at 7:30 pm #
    Okay, ich würd jetzt fertiges Apfelmus nehmen - weil zu faul ums selbst zu machen... aber das hört sich richtig lecker an :)
    • May 2, 2013 at 9:50 pm #
      Leider lebe ich in einem Land, das kein Apfelmus kennt ... ;-)
  2. May 4, 2013 at 3:45 pm #
    Interessant. Ich glaube, das werde ich ausprobieren. Habe das Rezept vorsichtshalber schon mal kopiert.

Leave a Reply