Kochbuchmittwoch: Blumenkohl-Linsen-Curry

Heute ist wieder ein wunderschöner Frühlingstag mit blauem Himmel und somit ganz viel Sonne. Nachdem ich und irgendwie auch alle anderen um mich herum in den letzten Tag in eine Art Dornröschenschlaf gefallen waren, bin ich heute wieder hellwach und war schon so motiviert, mal wieder gründlich unsere Wohnung zu saugen und das Bad zu putzen. Muss ja schließlich auch mal sein und wenn die Motivation so weiter wächst, werde ich heute Abend sogar noch wischen. Erst einmal muss ich mich gleich aber fertig machen und zur Arbeit fahren. Da steht heute auch noch einiges an. Ich lieber aber mein Horoskop für heute, von wegen ich kämpfe richtig aus einer inneren Überzeugung heraus und soll auf keinen Fall aufgeben. Ist gemerkt. Ich liebe gute Horoskope!

Was ich auch liebe, ist leckeres Essen (heute bin ich aber wieder geschickt mit Überleitungen :-D). Und weil wir immer noch rund zwei Kilo Linsen herumstehen haben, gab es ein frühlingshaftes Blumenkohl-Linsen-Curry. Diesmal aus dem Rezeptheft “Vollwertig Kochen” aus der Reihe “Einfach nur lecker”.

Wie fast immer geht das Kochen ganz schnell, wenn mal davon absieht, dass man die getrockneten Linsen über Nacht einweichen muss. Danach für 4 Portionen:

1. Kocht die vorher eingeweichten 100 g braunen Linsen gar.

2. Zerteilt 300 g Blumenkohl, schneidet 3 Möhren in Scheiben sowie 1 Porreestange in Ringe.

3. Erhitzt 2 EL Öl und bratet den Blumenkohl etwa 5 Minuten darin, bevor ihr Curry darüberstreut und den Blumenkohl aus der Pfanne nehmt.

4. Dünstet nun die Möhren, den Porree und die Linsen in der gleichen Pfanne.

5. Schneidet eine Chilischote in Ringe und gebt sie zum Gemüse. Salzt und pfeffert es außerdem.

6. Gebt den Blumenkohl wieder dazu und auch 1/2 l Gemüsebrühe. Kocht alles für maximal 10 Minuten.

7. Rührt nun noch 2 EL Jogurt sowie etwas Essig unter und bestreut das Gemüse mit Koriander oder Petersilie.

© janavar

Tags: , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

No comments yet.

Leave a Reply