Immer wieder sonntags #93

Meine letzte Ferienwoche ist herum und so langsam kommt wieder ein Rhythmus in meinen Alltag. Ich habe mir sogar endlich eine neue Armbanduhr gekauft, denn ab sofort muss ich auch pünktlich sein. Etwas, worauf in Istanbul nicht unendlich viel Wert gelegt wurde. Am Freitag hatte ich meinen ersten Arbeitstag, eine Einführung. Leider hat es ausgerechnet am Freitag viel geregnet, so dass ich mit dem Bus gefahren bin entgegen meiner schönen Pläne, zu Fuß im Sonnenschein über den Fluss zur Schule zu spazieren. Trotzdem war ich pünktlich und meine neue Brotbüchse war auch gut gefüllt. Ich habe nämlich noch nie eine Brotbüchse mit zur Arbeit genommen und sammele nun erst einmal fleißig Ideen, was ich anstatt langweiliger Stullen so mitnehmen kann. Feste Arbeitszeiten habe ich nun auch zum ersten Mal und fertige Sandwiches im Supermarkt um die Ecke sind recht teuer. Das heißt, ich muss mindestens am Abend vorher planen, was ich eigentlich essen will. Das wird noch einige Zeit brauchen, bis ich mich an das alles wirklich gewöhnt habe. Aber ich freue mich darauf. Die amerikanische Arbeitskultur scheint mir im Moment ganz anders strukturiert als die türkische, weshalb es viel Neues zu beobachten und zu lernen gibt. Nach all den Wochen der Ruhe bin ich jetzt dafür bereit.

|Gesehen| Walk of shame
|Gelesen| Game of Thrones, The woman I wanted to be, How children succeed
|Gehört| N-joy
|Getan| meine erste US-Kreditkarte beantragt, den ersten Tag gearbeitet, mit einer neuen Kollegin durch Boston spaziert, mein neues Fahrrad fertig machen lassen, zur Swing-Stunde gegangen
|Gegessen| gefüllte Paprika, Mango-Salat, Chili con carne, Cuban sandwich, Bacon und Eier zum Frühstück
|Getrunken| Wasser, Kaffee, Cider, schwarzen Tee
|Gedacht| Wenn alle so positiv sind, ist es schwer, pessimistisch zu denken.
|Gefreut| dass es jetzt mal so richtig losgeht mit der Arbeit
|Gelacht| als ich versucht habe, meiner Mitbewohnerin “Stand-up Paddling” als amerikanisches Englisch zu verkaufen – hier sagt das aber niemand, sondern “Paddleboarding”
|Gewünscht| ein paar mehr Informationen
|Gekauft| eine Armbanduhr, eine pinke Brotbüchse, zwei – äh – Kleinigkeiten bei Sephora
|Geklickt| Pinterest, Bloglovin
image image

image image

My last week of vacation is over, and slowly but certainly my days are developing a routine. I finally even bought a new watch because from now on I have to be on time. Something that wasn’t very important in Istanbul. My first working day was on Friday, an introduction. Unfortunately, it was raining on Friday of all days so I had to take the bus to school instead of walking across the river in beautiful sunshine as I had originally planned. But I was still on time, and my lunch box was also filled. You see I had never before taken a lunch box to work, and now I’m collecting ideas so that I won’t only pack ordinary sandwiches. I also have regular working hours for the first time, and sandwiches from the supermarkt next door are pretty expensive. That means I have to plan at least on the evening before what I actually want to eat. It will take some time though until I am really used to this. But I am looking forward. So far to me the American work culture seems very differently structured than the Turkish one. Thus, there are many new things to watch and learn. After all those restful weeks I am now ready.

|Watched| Walk of shame
|Read| Game of Thrones, The woman I wanted to be, How children succeed
|Listened to| n-joy radio
|Done| applied for my first US credit card, had my first day at work, took a walk with a new colleague through Boston, finally had somebody assemble my bike, went to the swing lesson
|Eaten| filled peppers, mango salad, chili con carne, Cuban sandwich, bacon and eggs for breakfast
|Drunk| water, coffee, cider, black tea
|Thought| When everybody is that positive, it is really hard to stay pessimistic.
|Been glad| that work is really starting right now
|Laughed| when I tried to sell “stand-up paddling” as an American English word to my housemate – only nobody would ever say this here, it is “paddleboarding”
|Desired| some more information
|Bought| a watch, a pink lunch box, two – eh – small things in Sephora
|Clicked| Pinterest, Bloglovin

© Janavar

Tags:

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

4 Responses to “Immer wieder sonntags #93”

  1. August 23, 2015 at 4:18 pm #
    Freue mich schon über Deine Berichte von Deinem Arbeitsalltag :)
    • August 24, 2015 at 6:58 am #
      Die kommen bestimmt bald :-)
  2. August 24, 2015 at 3:02 am #
    Guten Morgen, noch schläfst du vielleicht, aber ich wünsche Dir einen tollen Start in die neue Arbeit und bin gespannt, ob und was Du davon berichtest! Mach dir doch einfach selbst Sandwichs. Wir essen sie gerade durch die Hitze hier in Dtl. auch selbstgemacht oft. Toast, Salat, Aufstrich und Käse/Wurst. Lecker! Übrigens....Stullen sagt man doch eigentlich nur im Norden, oder? (hab jetzt gerade nicht im Kopf, wo Du geboren bist). LG Ivi
  3. August 25, 2015 at 6:12 pm #
    Ich freue mich auch schon über die Berichte aus deinem neuen Arbeitsalltag. Ich hole mir meistens ein belegtes Brötchen beim Bäcker, bevor ich zur Arbeit fahre. Was aber auch sicherlich möglich ist, dass du dir dein eigenes Müsli mit Milch mitnimmst. Das macht zB mein Freund. Ich will mir bald einen Hochleistungsmixer kaufen und mir dann selbst grüne Smoothies für die Arbeit mixen. :) LG Myriam

Leave a Reply