Immer wieder sonntags #74

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen Ostersonntag! Meiner ist gut verlaufen und die einzige Blessur, die ich habe, ist an meinem Daumen – die aber schon seit Freitag früh. Und das kam so: ich stand um fünf Uhr auf, um rechtzeitig am Flughafen zu sein. Kurz bevor ich aus dem Haus wollte, bestach ich den Kater mit seinem Lieblingskatzenfeuchtfutter und wollte mich mit meinem ganzen Gepäck – da kommt schon einiges zusammen mit Netbook, Kamera, Stativ, Klamotten etc. – aus der Wohnung stehlen. Leider hatte der Kater dieses Mal den Braten gerochen und raste an mir vorbei durch die Wohnungstür und hinab in den Keller. Da war es 5.40 Uhr. Abflug war um 7.00 Uhr. Ich bekam leichte Panik und brachte daher erst einmal mein Gepäck die Treppe hinunter. Dabei schaute mir der Kater äußerst interessiert zu, verschwand aber sofort im Keller, wenn ich mich ihm näherte. Nun konnte ich weder vier Tage lang die Wohnungstür offen stehen lassen, noch den Kater vier Tage ins Treppenhaus aussperren. Klingeln bei den Nachbarn ging um die frühe Zeit auch schlecht. Nach einigem Hin und Her fand ich den pelzigen Herrn in einer Kellerecke, die für ihn eine Sackgasse war. Leider war sie aber immer noch groß genug, dass ich den Kater nur gerade so an den Vorderpfoten greifen und hervorziehen konnte. Mache ich normalerweise nicht, aber ich wollte mein Flugzeug erwischen. Da war es 5.50 Uhr. Bei der Aktion krallte er sich aber tief in meinen Daumen fest und ich war froh, als ich den Kater in der Wohnung eingeschlossen hatte und erst einmal meine Wunden lecken, äh das Blut abwischen konnte. Zum Flughafen habe ich es dann doch noch rechtzeitig geschafft und seit Freitagvormittag genieße ich das wunderschöne Kappadokien, auch wenn der Daumen wehtut und die Wunde leider immer wieder aufreißt. Aber so denke ich wenigstens ständig an meinen Kater zu Hause.

|Gesehen| SATC
|Gelesen| Silicon Wahnsinn
|Gehört| n-joy, Spotify
|Getan| Flug für Kater und mich nach Boston organisiert, bei der Tierärztin gewesen, gearbeitet, das Wochenende nach Kappadokien gereist
|Gegessen| türkisches Frühstück, Koreanisch, Kebab aus dem Tontopf
|Getrunken| Wasser, Kaffee, schwarzen Tee, Ayran
|Gedacht| Wie schön die Türkei ist!
|Gefreut| über das lange Wochenende
|Gelacht| besonders beim Lesen (siehe oben)
|Gewünscht| freie Straßen (und bekommen)
|Gekauft| Flug nach Boston, Mietwagen in Kappadokien, eine neue Museumskarte für die Türkei, Postkarten
|Geklickt| Blogs, Turkish Airlines

Großer Canavar im Käfig auf dem Weg zur Tierärztin//Kleiner Canavar auf der Straße und leider sehr scheu

Sorry, guys, no English version today because I’m too tired to translate my text. Happy Easter to you anyways!

© Janavar

Tags:

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

2 Responses to “Immer wieder sonntags #74”


  1. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    April 6, 2015 at 11:51 am #
    Geschichten über Canavar lese ich besonders gerne. Die Mieter unter uns haben eine Katze die auch gerne ins Treppenhaus entwischt und dieses erkundet. Irgendwann setzt sie sich dann auf eine Treppenstufe und wartet, dass sie wieder hineingelassen wird und schaut einen fast schon vorwurfsvoll wenn man an ihr vorbei geht. Liebe Grüße von der Ostsee nach Istanbul.
  2. April 12, 2015 at 9:18 am #
    Zum Glück entfleucht unsere Gina nie ins Treppenhaus, denn sie hat eine unerklärliche Angst vor fremden Personen außerhalb unserer Wohnung. Wenn sie von irgendwo draußen Stimmen hört, ist sie plötzlich weg, meistens flüchtet sie unters Sofa. Wenn sie wie angestochen von der Terrasse in die Wohnung gerannt kommt, dann hängt vermutlich gerade eine Nachbarin Wäsche auf oder telefoniert. :)))

Leave a Reply