Immer wieder sonntags #109

Ich weiß, ich weiß, ich bin etwas spät dran mit meinem Sonntagspost – spät selbst für türkische Verhältnisse. Aber ich habe auch ein paar gute Entschuldigungen und gleich erste Eindrücke aus Istanbul:

  • Das Essen ist einfach das Beste. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich zuerst essen will.
  • Öh, Internet geht nicht. Typisch. Und im Café an der Ecke ist es auch kaputt. Und dann gibt es im Umkreis von zwei Kilometern keinen öffentlichen Ort mit Wifi.
  • Alle sind so hübsch angezogen und gepflegt. Hach! Und die Männer sind richtig maskulin …
  • Nach Mitternacht ist immer noch überall was los.
  • Endlich rauchen wieder Menschen auf der Straße.
  • Warum bin ich früher nicht viel öfter über den Bosporus gefahren und habe zugeguckt, wie das Sonnenlicht mit dem Wasser spielt?
  • Tanzende Derwische zu sehen ist Entspannung pur.
  • Meine Freunde ziehen um, wir haben Sachen sortiert und gepackt. Und Umzüge sind doof und immer stressig und überhaupt.
  • Wow, Istanbuler Taxifahrer haben endlich ein GPS gefunden – in ihren Smartphones – und sie benutzen es sogar.
  • Katzen, überall wunderschöne Katzen.
  • Arschlöcher, doofer Geldautomat, dumme Bankhotline, mein Konto leer geräumt.
  • Emotionalität vor Rationalität. Hier darf man endlich wieder alles sagen. Und fluchen. Laut.
  • Meine Freunde! Die deutschen freuen sich, mich zu sehen. Die türkischen sagen, ich sei sowieso türkisch und gehöre eigentlich in die Türkei. Tjaaaaa …
  • Die Aysofya steht noch. Irgendwie verändert sich Istanbul nie. Zum Glück.
  • Ich bin zu Hause.

|Gesehen| Der Teufel trägt Prada
|Gelesen| A girl’s best friend
|Gehört| alles auf Türkisch 😉
|Getan| nach Istanbul geflogen, Freunde getroffen, auf dem Galataturm gestanden, bei einer Derwisch-Aufführung gewesen
|Gegessen| nur türkisch: Frühstück, börek, Adana kebap, Iskender kebap, Manti …
|Getrunken| Wasser, Kaffee, Tee
|Gedacht| Oh Istanbul, du riechst wie immer.
|Gefreut| über Istanbul, türkisches Essen, Freunde
|Gelacht| dass der kleine Sohn meiner Freundin so niedlich an den Weihnachtsmann glaubt
|Gewünscht| Äh, kann das Wetter nächstes Wochenende besonders schlecht werden, so dass ich länger hierbleiben kann? Ein kleiner Vulkanausbruch in Island käme jetzt gerade richtig.
|Gekauft| ein paar DVDs, Kännchen um türkischen Kaffee zu kochen
|Geklickt| wenig

iws5 iws6

iws8 iws7

I know, I know, I am late for my Sunday post – late even for Turkish standards. But I also have got a few good excuses and some first expressions from Istanbul:

  • This food is simply the best. I can’t even decide what to eat first.
  • Eh, the internet doesn’t work. And it is also broken in the cafe at the corner. And within a distance of two kilometers there isn’t any public place with wifi.
  • Everybody dresses so nicely, and they are all neat. Sigh! And all the men look really masculine …
  • After midnight all streets are still busy.
  • Finally I see again people smoking cigarettes in the street.
  • Why did I not cross the Bosphorus much more often and watched the sunlight playing with the waves in the past?
  • To watch whirling dervishes is absolutely relaxing.
  • My friends move, we have sorted and packed their things. And movings are stupid and always exhausting.
  • Wow, Istanbul’s cab drivers have finally found a GPS – in their smartphones – and they even use it.
  • Cats, gorgeous cats everywhere.
  • Arseholes, stupid ATM, dumb bank hotline, my bank account emptied.
  • Emotionality before rationality. Here finally you can utter whatever you want to. And curse. Loudly.
  • My friends! The German ones are happy to see me. The Turkish ones say I was Turkish anyway and I’d actually belong to (be in) Turkey. Weeeellllll ….
  • The Ayasofya is still there. Somehow Istanbul never changes. Fortunately.
  • I am at home.

|Watched| The devil wears Prada
|Read| A girl’s best friend
|Listened to| everything in Turkish 😉
|Done| flew to Itanbul, met friends, stood on top of the Galata Tower, went to a whirling Derwish performance
|Eaten| only Turkish: breakfast, börek, Adana kebab, Iskender kebab, manti …
|Drunk| water, coffee, tea
|Thought| Oh Istanbul, you smell as ever.
|Been glad| about Istanbul, Turkish food, friends
|Laughed| that my friend’s small son is so cute since he believes in Santa
|Desired| Eh, would the weather mind very much to turn really bad next weekend so that I can stay here longer? A little volcano eruption would be very welcome right now.
|Bought| a few DVDs, a can to make Turkish coffee
|Clicked| little

© janavar

 

Tags: ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

3 Responses to “Immer wieder sonntags #109”

  1. December 29, 2015 at 6:55 am #
    Liebe Jana, man hört richtig Deine Liebe heraus! Erfreu Dich noch ein paar Tage, ehe es wieder in den Alltag zurückgeht. Hier in Dtl. haben wir mittlerweile die 0 Grad - Grenze erreicht, aber immer noch keinen Schnee....dafür dicken Nebel. Falls wir uns nicht mehr lesen, wünsche ich Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! Begehe ihn sorgsam ;) LG Ivi
  2. December 29, 2015 at 8:45 pm #
    Hi, ich bin jetzt auch bei snapchat und verfolge dort deine updates. Die Katzenvideos sind am besten, bitte mehr von canavar. :) Das mit dem Konto ist echt doof. Bekommst du das Geld von der Bank erstattet? Grüße Myriam
    • January 7, 2016 at 10:49 am #
      Hallo Myriam, ja, ich habe das Geld inzwischen vollständig zurückbekommen. Ärgerlich war es aber trotzdem. Liebe Grüße

Leave a Reply