Immer wieder sonntags #102

Wisst ihr, was so richtig schmerzt? Wenn die Spiegelreflexkamera in Zeitlupe herunterfällt und ich sofort weiß, dass das nicht gut ausgeht. Mir ist das am Donnerstagmorgen passiert, als es regnete, während wir auf der Klassenfahrt draußen waren und gerade loswandern wollten. Für einen Moment habe ich mich nicht richtig konzentriert, weil ich vom Kinderaufpassen etwas müde war, als ich den Regenschutz für meine Kameratasche auspacken wollte. Aber wenn dreizehn Paar Kinderaugen auf dich gerichtet sind, kannst du nicht weinen oder wenigstens lautstark fluchen. Ich hob meine geliebte Kamera auf und sah sofort, dass an meinem Alltagsobjektiv, dem Canon EFS 18-55 mm, vorne das Plaste eingedrückt war und es sich nicht mehr auseinanderschieben ließ. Im Grunde hatte ich noch Glück, dass nur das Objektiv, nicht aber die Kamera kaputt ist. In dem Moment fühlte es sich aber wie eine Katastrophe an und innerlich heulte ich bitterlich. Ich konnte nur mein neues 50 mm-Objektiv aufstecken und hoffen, dass der Tag besser würde. Was er insgesamt auch tat, denn ich, die grundsätzlich und nie wandere, habe tapfer durchgehalten und stand am Ende auch auf der Spitze des Mount Cardigan. Die Fotos an dem Tag sind trotzdem gut geworden, aber durch die Festbrennweite hatte ich weniger Abwechslung. Am Ende habe ich es als Zeichen interpretiert, dass es einfach Zeit für ein neues Objektiv ist. Da ich kaum eine Woche ohne Fotografieren durchhalte, musste ich heute in den sauren Apfel beißen und mich über Objektive informieren. Am Ende habe ich nicht das gleiche bestellt, sondern mich für eine teurere Alternative von Sigma mit besserer Lichtstärke entschieden, von der ich nur hoffen kann, dass sie nicht einem meiner Tollpatschmomente zum Opfer fallen wird, sondern jahrelang halten und fantastische Fotos zaubern wird.

|Gesehen| Ein Fisch namens Liebe, Peter & the Wolf, From Prada to nada, Blissful Lies, The worst year of my life
|Gelesen| Hot dogs & Croissants, die November Instyle
|Gehört| den neuen Song von Adele
|Getan| gearbeitet, drei Tage auf Klassenfahrt in den White Mountains gewesen und anschließend viel geschlafen
|Gegessen| Lasagne, Kekse, Sandwiches
|Getrunken| Wasser, Kaffee, Tee, heiße Schokolade
|Gedacht| Jetzt erstmal schlafen.
|Gefreut| als ich auf dem Berggipfel stand
|Gelacht| als der Kater sofort miaut hat, als ich am Freitagnachmittag vorm Haus stand
|Gewünscht| dass mein Objektiv doch nicht kaputt ist
|Gekauft| ein neues Kameraobjektiv, Tickets für ein Boston Celtics-Spiel, Konzertticket für Muse
|Geklickt| fast nichts, weil keine Zeit war

wpid-img_20151020_075343.jpg wpid-img_20151018_091918.jpg

wpid-img_20151022_122424.jpg wpid-img_20151019_075717.jpg

Do you know what really hurts? When my DSLR camera falls down in slow motion, and I immediately know that this won’t turn out all right. This happened to me on Thursday morning when it was raining while we were outside at the field trip and wanted to start hiking. When I wanted to unwrap the protective cover of my camera bag, I didn’t concentrate properly for one moment because I was a little tired from looking after the kids. But when thirteen pairs of eyes are looking at you, you cannot cry or at least curse like a sailor. I picked up my beloved camera and saw at once that at the top of my everyday lense, the Canon EFS 18-55 mm, the plastic was dented, and it also didn’t turn anymore. After all I was still lucky that only the lense is broken, but not the camera. But in that moment it felt like a catastrophe, and inside I wept bitterly. I could only put on my new 50 mm lense and hope that the day would improve. Which it did eventually because I – who on principle and never hikes – put up a good fight and also stood on the summit of Mount Cardigan in the end. I also took many great photos that day, but because of the fixed focal length there was less variety. In the end I took it as a sign that it is simply time for a new lense. Since I use my camera pretty much every week, I had to bite the bullet today and do research about lenses. I decided not to order the same one, but a more expensive alternative from Sigma whose luminosity is better. I can only hope that my new lense won’t fall victim to one of my klutz moments, but instead will last for years and take fantastic photos.

|Watched| Ein Fisch namens Liebe (A fish named love), Peter & the Wolf, From Prada to nada, Blissful Lies, The worst year of my life
|Read| Hot dogs & Croissants, the latest Instyle
|Listened to| Adele’s new song
|Done| worked, went on a field trip with my class to the White Mountains for three days, and slept a lot afterwards
|Eaten| lasagne, cookies, sandwiches
|Drunk| water, coffee, tea, hot chocolate
|Thought| I really need to sleep now.
|Been glad| when I stood on the summit
|Laughed| when the cat meowed immediately when I stood in front of the house on Friday afternoon
|Desired| that my lense wasn’t broken
|Bought| a new lense, tickets for a Boston Celtics game, a concert ticket for Muse
|Clicked| not so much because I didn’t have time

© Janavar

Tags: ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

One Response to “Immer wieder sonntags #102”

  1. October 25, 2015 at 6:02 pm #
    Oh nein!! Wie ärgerlich. Aber manchmal passieren solche Dinge einfach. Ich hatte heute so einen Tag. Auch wenn außer meinem Schienbein nichts "kaputt" gegangen ist, war es echt nervig. Morgen ist ein neuer Tag und sieh es einfach positiv: nun hast du ein besseres Objektiv, das du wahrscheinlich nicht gekauft hättest, wenn das alte ganz geblieben wäre. Liebe Grüße und eine gute neue Woche für dich

Leave a Reply