Ich packe meinen Koffer …

… und versuche, so wenig wie möglich mitzunehmen, weil der Koffer wirklich klein ist und ich nur zwei Tage in Izmir bin. So einfach fällt mir das Beschränken auf wenige Sachen aber nicht, ich tendiere dazu, immer zu viel mitzunehmen. Für den Notfall halt. Deshalb sieht es meistens so aus, als würde ich zehnmal länger wegbleiben als geplant. Weil ich aber schon zweimal in Izmir war, weiß ich, dass es dort an der Ägäis zumeist beständige Wetterlagen und keine bösen Überraschungen gibt. Für dieses Wochenende sind sogar 30 °C vorausgesagt, ein sehr früher Sommer.

Ich packe meinen Koffer ...

Deshalb brauche ich zum Glück auch nicht so viele Klamotten. Abgesehen von einem leichten Nachthemd packe ich einen Bikini ein und hoffe, dass wir an den Strand auf der Halbinsel Çeşme fahren. Außerdem ist mein Lieblingsjeansrock von Only dabei und ein einfaches schwarzes T-Shirt, das zu allem passt. Die Shorts von Zara sind ein Experiment, mal sehen, ob ich sie überhaupt anziehe. Die türkische Gesellschaft kann mit knappen Höschen/Röckchen außerhalb des Strandes leider nicht besonders gut umgehen. Dazu würde auf jeden Fall mein Katzenshirt passen. Immer dabei werde ich das große pinke Tuch haben, mit dem ich zu Not meinen halben Körper bedecken kann, z.B. bei einer Moscheebesichtigung. Und der dunkelgrüne Pullover von Primark ist für die doch noch kühlen Abende, nicht dass ich noch ein paar Tage vor meinem Geburtstag richtig krank werde.

Ich packe meinen Koffer ...

Bei den Beautyprodukten setze ich so gut es geht auf Proben oder wirklich kleine Packungen. Besonders mag ich die Minizahnseide. Auf die asiatischen Proben, die bei ebay-Bestellungen meistens kostenlos beiliegen, bin ich auch gespannt. Nur beim Shampoo muss die große Flasche mit, weil ich es perfekt für meine Haare finde und keine Experimente starten will. Das Makeup in der Hitze wird einfach bleiben: Lidstrich, Lidschatten, Wimperntusche und Lippenstift. Mehr ist absolut unnötig. Wenn ich dann noch meine Haare hochnehme und meine neue Lieblingskette trage, ist der Kurzurlaub perfekt.

Außerdem dürfen meine Kamera und ein Buch noch mit, das ist dann aber alles, mehr brauche ich nicht … oder?!

Was und vor allem wie viel packt ihr denn für einen Kurztrip ein?

© janavar

Tags: , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

7 Responses to “Ich packe meinen Koffer …”

  1. May 17, 2013 at 1:07 pm #
    Hach, da is es ja wieder das tolle Katzen Shirt!! Ich denke immer ich packe viel zu viel ein und wenn ich dann da bin stelle ich fest, dass es im Grunde viel zu wenig war...
  2. May 17, 2013 at 8:03 pm #
    Leicht beantwortet: so gut wie alles.... und mein Mann muss es dann schleppen ;)
  3. May 18, 2013 at 12:04 pm #
    Ich bin gerade in der gleichen Situation. Ich muß für die Woche Zürich/Rom packen. Ich nehme auch immer zu viel. Blöd ist auch, daß in Zürich kaltes Wetter angesagt ist und in Rom 30 Grad warten. Also muß ich für beide Wettersituatioen packen. Probefläschchen bei Shampoo und Co habe ich mir auch angewöhnt. Echt praktisch :)
  4. May 18, 2013 at 7:41 pm #
    du wirst sicher einen Abstecher nach Karsiyaka einbauen. Ich hänge einfach mal Grüße an ..
    • May 21, 2013 at 7:07 pm #
      Leider nicht, ich habe vorher auch noch nie etwas von Karsiyaka gehört. Schade.

  5. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    May 22, 2013 at 11:14 pm #
    Jana, vielen Dank. Du rettest mich!!!! Ich bin immer die, die viel, zu viel (ich spiele es immer herunter und sage "Das sind meine ganzen Sportsachen." einpackt und ausgelacht wird. Danke, dass ich nicht die einzige bin. Mein Gepäck sieht genauso aus wie deines!!! Greetings from Rostock
    • May 23, 2013 at 8:15 pm #
      Hallo Tina! Das freut mich doch immer, wenn ich helfen kann ;-). Ich werde auch ausgelacht, aber die meisten haben sich inzwischen doch dran gewöhnt. Sie haben ein Rucksäckchen fürs Wochenende, ich einen Rollkoffer ... :-D

Leave a Reply