I love my new dentist, or: My goals for 2016

Die ersten zwei Wochen 2016 ist herum und das Jahr für mich persönlich gut gestartet. Ich hatte keinen Jetlag, als ich aus Istanbul zurück nach Hause kam am Sonntagabend, und arbeite seit dem Montag wieder. An dem Dienstag hatte ich sofort das Glück, dass ich nicht nur einen neuen Zahnarzt gesucht, sondern einen gefunden habe, der zufällig am gleichen Tag einen freien Termin hatte. Ich brauche immer ein bisschen, bevor ich mich aufraffe und in einem neuen Land zum Arzt gehe, hatte mir aber vorgenommen, nun endlich einen neuen Zahnarzt zu finden. Dabei gehe ich total gerne zum Zahnarzt und war auch dieses Mal schwer begeistert, weil die Praxis ein Handröntgengerät hat und Zahnpasta mit Zimtgeschmack. Nach dem normalen Check, der gezeigt hat, dass es meinen Zähnen sehr gut geht, habe ich noch eine professionale Zahnreinigung bekommen (beides zusammen bezahlt jedes halbe Jahr auch meine amerikanische Zahnkrankenversicherung). Und – US-Klischee – eine Erklärung, warum ich wirklich endlich jeden Abend flossen soll. Aber da mir die sehr einleuchtet, steht nun auf meiner Liste für dieses Jahr tatsächlich, dass ich ab sofort täglich Zahnseide benutzen will.

The first two weeks of 2016 are over, and for me personally the year has started well. I wasn’t jet-lagged when I came back home from Istanbul that Sunday night, and then started working directly on Monday morning. On Tuesday of that same week, I was really lucky to not only look for a new dentist, but also find one. And they even had a free time slot for me on the same day. It always takes me some time until I pull myself together and go to a doctor in a new country. But I had really the resolution to finally find a dentist in the US for me this year. I actually really like going to the dentist, and this time I was totally in awe because they have a handheld X-ray machine and toothepaste tasting of cinnamon. After the usual check-up, which showed that my teeth are very good, I also got a professional cleaning (my American dental insurance pays both every six months). And – US cliche – an explanation why I should really finally floss every night. But since that makes totally sense to me, one item on my list for this year is indeed to floss once a day from now on.

Auf jeden Fall war es ein tolles Gefühl, dass ich direkt am 5. Januar bereits einen wichtigen Punkt von meiner To-do-Liste für Januar streichen konnte. Wie gesagt, ich gehe unglaublich gerne zum Zahnarzt, hatte aber vorher gehört, dass es schwer sei, in den USA einen zu finden, der einen schnell aufnehme. Ein Ziel in diesem Jahr ist definitiv für mich, dass ich mich um meine Gesundheit kümmern will, weshalb ich nun auch im zweiten Semester beim Ballett bin.

Insgesamt bleiben viele meiner Pläne die gleichen wie in den letzten Jahren: ich will viel reisen, viel lesen, viel bloggen. Neu hinzu kommt definitiv, dass ich mich endlich um all meine Versicherungen, die ich vor Jahren in Deutschland abgeschlossen habe, kümmern muss. Ohne festen Wohnsitz dort bzw. in der EU zahle ich nämlich inzwischen eine ganze Menge umsonst, glaube ich. Überhaupt könnte ich mich bedeutend besser um meine Finanzen kümmern. In diesem Jahr steht auch noch meine erste Steuererklärung in den USA an. Es gibt wirklich Schöneres …

In any case, it is a great feeling to already fulfill one important thing off my to-do list for January on 5 January. As I mentioned I love paying visits to dentists, but I had heard before that it was difficult to find one in the US who accepts new patients. For me one of this year’s goals is definitely to promote my health, which is also why I now go to my second ballet course.

All in all my plans are very similar to those from the previous years: I want to travel much, read much, blog much. A new thing is that I must deal with all my insurances I took out years ago when I still lived in Germany. But now that I don’t have any permanent residence there or in the EU, resp., I think I pay much money for nothing. Over all, I could definitely pay a lot more attention to my finances. This year my first tax declaration in the US is due, too. There really are many nicer things …

Generell hoffe ich auf eine bessere Work-Life-Balance, die sich zum Teil hoffentlich von selbst ergeben wird, je besser ich mich hier einlebe. Immerhin habe ich mich für die nächste Woche sogar zu einem kurzen Social media-Workshop angemeldet – eigentlich gibt es gerade im Großraum Boston eine Menge Angebote, um sich auf allen möglichen Gebieten weiterzubilden. Mit meinen neuen Freunden hier will ich außerdem viel unternehmen und viel mehr als bisher ausgehen. Morgen fangen wir direkt damit an.

In general I hope for a better work life balance, which to some extent will just fall into place the longer I settle in here. Mind you, I even managed to register for a short social media workshop next week – there are actually many offers in the Greater Boston area to study further all kind of topics. Besides, I want to do many things with my new friends here, and esp. go out a lot more than we have so far. We start tomorrow.

© janavar

 

Tags:

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

3 Responses to “I love my new dentist, or: My goals for 2016”

  1. January 14, 2016 at 6:19 pm #
    Ich war in der USA noch nie beim Zahnarzt, aber auch in Deutschland wurde mir bei meinem letztem Check das benützen von Zahnseide nahegelegt. Ich finde das zwar auch logisch aber ich breche mir dabei fast die Finger. Aber Zahnpasta mit Zimtgeschmack klingt gut, vielleicht sollte ich hier auch mal zum Zahnarzt lol
  2. January 15, 2016 at 2:59 am #
    Du liebst Zahnärzte? Kann ich echt nicht verstehen. Scheiß mich an vor Angst, wenn ich nur daran denke :( Habe aber jetzt einen netten Zahnarzt in Ungarn, der mir noch nicht weh getan hat. Dort werde ich einmal im Jahr hingehen zur Kontrolle. Auch werde ich mir von ihm nach und nach die Amalgan Füllungen entfernen lassen. Die stören mich wirklich.....so hässlich :( Ich wünsche Dir ein erfolgreiches Jahr und ich hoffe, daß Du Deine To Do List gut abarbeiten kannst :) Ach kurz noch: Ich hatte Dir eine Xmas Karte geschickt, aber leider ist sie nicht angekommen. Schade :(
  3. January 19, 2016 at 11:46 am #
    Hallo Jana, ich verstehe was du meinst! Aber Gott sei Dank gibt es so viele tolle Blogs, das für jeden etwas dabei ist! Übrigens finde ich es wahnsinnig spannend, dass du jetzt in den USA lebst! Auswandern könnte ich mir tatsächlich auch irgendwann mal vorstellen, aber erstmal das Studium fertig machen! Liebe Grüße, Julia

Leave a Reply