Glücksstreben 9: Was mich 2014 glücklich macht

Die Suche nach dem Glück gestaltet sich gar nicht immer so einfach. Zu oft lasse ich mich ablenken und sitze unzufriedener da, als ich es sein müsste. Wenn ich dann darüber nachdenke, fällt mir auf, wie viel Gründe zum Glücklichsein ich längst habe. Ich sollte dringend an meiner Fokussierung arbeiten. Daher habe ich schonmal überlegt, was denn in diesem Jahr alles Gute auf mich zukommt – man kann sich wirklich nicht oft genug schöne Gedanken machen, finde ich. Hier meine Top 10:

1. Sprachkurs in Krakau: Ich werde in meinen Winterferien zwei Wochen lang in Krakau einen Polnischkurs besuchen. Immer vormittags habe ich vier Stunden Unterricht und nachmittags frei. Tatsächlich habe ich in Deutschland schon einmal angefangen, die Sprache zu lernen, aber meine Grundkenntnisse inzwischen leider vergessen. Außerdem soll Krakau eine ganz bezaubernde Stadt sein, so dass ich mich schon seit der Buchung total freue.

2. Canavar: Mein geliebter Kater wird in diesem Jahr schon drei Jahre alt und ist endlich eine Kuschelmieze geworden, na wenigstens nachts. Ich liebe mein lebendiges Kuscheltier einfach und freue mich auf jeden einzelnen Tag mit ihm.

3. Liebe & Freunde: Ich hoffe, dass der Lieblingsmensch weiter bei mir bleibt (und ich bei ihm, hehe). Zusammen mit dem Lieblingskater. Und meine Freunde möchte ich auch gerne behalten. Mit all den Genannten möchte ich wieder tolle Sachen unternehmen. Ach ja, wenn ich mir noch etwas wünschen darf, ist es, dass meine beste Freundin hier in Istanbul bleibt und nicht zurück nach Deutschland geht.

4. Schuldenfrei: Ich habe fest vor, im Frühling mein Bafög auf einmal abzubezahlen. Bisher hat es mich nicht weiter gestört, dass ich Bafög-Schulden habe, schließlich hat mir das Geld während meines Studiums sehr geholfen, aber jetzt ist es an der Zeit, es zurückzuzahlen. Ich verdiene auch gut, worüber ich ebenso froh bin.

5. Meine langen Sommerferien: Da muss ich nichts erklären, fast drei freie Monate sind jedes Jahr wieder eine riesige Freude. Vielleicht schaffe ich es nun endlich mal nach Ostasien, aber das entscheide ich erst später. Auf jeden Fall werde ich im August wieder in Deutschland sein.

6. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen: Tja, ich neige gerne dazu, Krankheiten zu verschleppen, daher habe ich mir fest vorgenommen, in diesem Jahr regelmäßig zu Ärzten zu gehen. Schließlich wird sich mein Körper ganz unerwartet und spontan im Mai in einen schon 30 Jahre alten verwandeln, weshalb Vorsorgeuntersuchungen nicht schaden können, um zumindest die Fassade eines jüngeren Ichs aufrechtzuerhalten. Wahrscheinlich werde ich vorsorglich auch noch in eine ganze Menge Antifaltencremes investieren. Und viel Unsinn anstellen, um jung zu wirken.

7. Kinofilme: Der “Hobbit” und der erste Teil der “Hunger Games 3” kommen in die Kinos, worauf ich mich bis zum nächsten Winter freuen werde. Natürlich werde ich davor auch wieder einige Filme schauen. Ich liebe es tatsächlich, alleine ins Kino zu gehen, besonders wenn ich gestresst bin, und in Fantasiewelten zu versinken.

8. Kommunalwahlen in der Türkei: Nein, ich bin selbstverständlich nicht stimmberechtigt, aber die Wahlen werden eine furchtbar spannende Sache, besonders seit dem aktuellen Korruptionsskandal, der die Regierung direkt betrifft. Zumindest bis zum 30. März darf ich also hoffen, dass die AKP viel verliert.

9. Kurztrip mit den Mädels: Wenn alles gut geht, treffe ich mich mit meinen Freundinnen von zu Hause im Herbst zu einem langen Wochenende irgendwo in Europa. Vielleicht geht es endlich wieder nach Irland, aber die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Wichtiger ist auch, dass wir drei gemeinsam Zeit verbringen. Außerdem haben wir noch überhaupt nie zusammen geurlaubt.

10. Mein Job: Ich liebe meine Aufgaben. Auch wenn ich manchmal schimpfe, hat das nichts mit meinem Job an sich zu tun. Es macht mir immer viel Spaß, Prüfungen zu organisieren und durchzuführen, Konferenzen zu leiten und natürlich auch zu unterrichten. Ich liebe es, manchmal mit Schülern ein ganzes Wochenende unterwegs zu sein, und mit Sicherheit werde ich auch 2014 wieder voll in meiner Arbeit aufgehen.

Worüber/Worauf freut ihr euch in diesem Jahr?

© janavar

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

4 Responses to “Glücksstreben 9: Was mich 2014 glücklich macht”

  1. January 3, 2014 at 10:58 am #
    Liebe Jana, ich wünsche Dir, dass Du alle Deine Vorhaben für 2014 umsetzen kannst und demzufolge auch sehr glücklich sein wirst! :) Hey, und 30 - das IST jung! Alles Gute nach Istanbul, Corinna

  2. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    January 6, 2014 at 2:53 pm #
    Liebe Jana, alles Gute für 2014! Ich wünsch dir auch, dass du deine Vorsätze umsetzen kannst, daran zweifel ich nicht :) Eines hast du vergessen, wir werden gemeinsam "alt"... :) Stehen unsere Pläne noch? Viele liebe Grüße! Marie

  3. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    January 6, 2014 at 2:55 pm #
    Liebe Jana, alles Gute für 2014 auch von mir :) Viel Erfolg bei der Realisierung deiner Vorsätze, doch davon bin ich überzeugt. Bleib weiterhin so ambitioniert und lebensfroh. Eines hast du allerdings vergessen...wir werden gemeinsam "alt". ;) Stehen unsere Vorsätze noch? Beste Grüße! Marie

  4. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    January 6, 2014 at 5:39 pm #
    Bezüglich Deinen Vorsätzen: Nimm di nix för - dann sleigt di nix an! Bezüglich Wahlen: In zivilisierten Ländern wie GB werden Wetten wegen den Wahlen abgehalten - rentiert sich nicht in der Türkei da bei einer Wahlbeteiligung eie letztes Mal (in einigen Bezirken 120% - das muss man erst mal nachmachen) der Sieger ohnehin schon feststeht. Und wenn nicht ist die Wahl halt ungültig - wie meine ehemalige Landesmutti mal feststellte: Wir wählen so lange, bis der Richtige gewählt wird. Ach ja: ein schönes Neues Jahr!

Leave a Reply