Gelesen: “The Single Girl’s to Do List” von Lindsey Kelk

Lindsey Kelk: “The Single Girl’s to Do List”
2011
335 Seiten, ca. 8 €

Das sagt der Klappentext:

A hilarious and romantic standalone novel from the bestselling author of the I Heart series. Rachel Summers loves a to-do list:
• Boyfriend
• Flat
• Great job
NOT on the list:
• Being dumped
Best friends Emelie and Matthew ride to her rescue with an entirely new kind of list – The Single Girl’s To-Do List. Rachel doesn’t know it, but it will take her on all kinds of wild adventures – and get her in some romantic pickles too. And then it won’t be a case of what but who she decides to tick off…
• Mr. bendy yoga instructor
• Mr. teenage sweetheart
• Mr. persistent ex
• Mr. deeply unsuitable
The Single Girl’s To-Do List gives Rachel the perfect heartbreak cure – and proves love is out there if you’re willing to take a chance.”

Meine Meinung:

Makeup-Artistin Rachel Summers hat sich wohlgefühlt in ihrem Leben, bis ihr Freund Simon sie plötzlich verlässt und sie feststellt, dass sie noch nie richtig Single war. Während eines großen Alkoholgelages kommen ihre beiden besten Freunde auf die Idee, eine Single Girl’s Abhakliste zu erstellen, weil Rachel sowieso für jeden Tag eine lange Liste mit Aufgaben erstellt. Allerdings nimmt sie die Liste auch viel ernster, als es ihre Freunde dachten, und schon findet sie sich geschockt im Badezimmer mit ihren abgeschnittenen langen Haaren in der Hand. Auf der Arbeit beleidigt sie sowohl das Model als auch den Fotografen und muss erst einmal ein paar Tage Urlaub nehmen, um zur Ruhe zu kommen – und die Aufgaben auf der Liste zu erledigen. Auch ein spontaner Trip nach Kanada zählt dazu. Und in Kanada wohnt zufällig ihr erster Schwarm aus dem Schulorchester.

Ich bin bei Chicklit sowieso ein Fan von Lindsey Kelk und mochte auch diesen Roman sehr gerne. Die Geschichte ist schlüssig und die Figuren symphatisch. Durch die Ich-Perspektive, die Kelk immer zum Erzählen wählt, kann ich mich sehr gut in Rachel hineinversetzen und mit ihr lachen oder leiden. Auch die Probleme im Buch sind so typisch, dass sie wirklich jeder kennt, denke ich. Rachel ist Ende zwanzig und denkt ans Heiraten und auf keinen Fall daran, plötzlich wieder Single zu sein. Der Schock lässt sie aber über sich hinauswachsen, sie lernt sich selbst noch einmal kennen und merkt, zu was sie alles fähig ist.

“The Single Girl’s to Do List” ist leichte Unterhaltung, die ich immer mal wieder lesen werde. Es scheint übrigens keine deutsche Übersetzung zu geben, zumindest konnte ich keine finden. Aber das Englisch ist auch für ungeübte Leser zu verstehen, denke ich, vor allem weil die ganze Geschichte so nachvollziehbar und unterhaltsam geschrieben ist.

© Janavar

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

2 Responses to “Gelesen: “The Single Girl’s to Do List” von Lindsey Kelk”

  1. April 7, 2014 at 9:07 pm #
    Ich mag die I Heart Serie von ihr total gerne, wenn ich mal was Leichtes brauche. Wenn ich die durch habe, kommt das bestimmt auch noch in mein Regal :)
    • April 13, 2014 at 4:48 pm #
      Die I Heart-Serie mag ich auch. Die habe ich schon mehrmals gelesen :-)

Leave a Reply