Fashion Challenge: Ein Outfit mit etwas von Mama

Ich entschuldige mich für die schlechte Fotoqualität heute, aber ich hatte suboptimale Lichtverhältnisse und sowieso immer gute Ausreden parat: Die Jacke, die ich trage, ist alt und die Fotos haben daher eben auch eine alte Qualität, so wie am Anfang der Digitalfotografie oder so. Beides quasi retro. Das Outfit ist wieder Teil einer Fashion Challenge, dieses Mal unter dem Thema “Muttertags-Special: Ein Outfit mit etwas von Mama geliehen”. Ich sage übrigens nie Mama, sondern Mutti, fällt mir hierbei auf. Und ihr? Ich weiß, da scheiden sich die Geister. Alle Outfits der Woche findet ihr wie immer auf dem Blog der Fashion Challenge Lounge, wo ihr auch für das beste abstimmen könnt.

Da meine Mutti fast einen Kopf kleiner ist als ich, konnte ich mich leider nie komplett an ihrem Kleiderschrank bedienen, aber immerhin ihre Jacken passen mir sehr gut. Diese Fake-Fur-Jacke ist etwa vom Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre aus der DDR und ich habe sie mir vor einigen Jahren “geliehen”, weil ich finde, dass sie mir sehr gut steht und ich sowieso nicht genug kuschlige Jacken haben kann. Ich befürchte allerdings, dass es eine Dauerleihgabe bleibt bzw. die Jacke inzwischen einfach in meinen Besitz übergewechselt ist. Die gebe ich nicht mehr her! Irgendwie habe ich in meinem Ankleidezimmer vor allem dickere Jacken von meiner Mutti. Die kommen auch alle mit nach Boston, der Winter dort ist schließlich lang.

Bei allen anderen Sachen habe ich leider Pech, weil wir doch zu unterschiedlich groß sind, um Sachen auszutauschen. Früher habe ich eher von meiner Tante oder meiner Cousine noch Sachen abgestaubt, aber irgendwie bin ich dann auch größer als sie geworden. Ich komme eben doch ganz nach meinem Papa äußerlich, (innerlich doch gerne auch mal nach meiner Mutti). Nur von dem leihe ich mir eben keine Klamotten, sondern eher Werkzeug, so wie meinen gelben Lieblingszollstock, den er immer benutzt hat, als ich klein war, und den ich einfach mitgenommen ausgeliehen habe.

Was leiht ihr euch denn von euren Eltern aus?

I’m participating in a Fashion Challenge with this outfit. The topic was “Mother’s Day special: An outfit including something borrowed from mom”. Since my mom is a head shorter than me, I’ve usually only borrowed jackets from her. This fake fur jacket is from ca. the end of the 1970s/start of the 1980s and from the GDR. I took it a few years ago and am not thinking of ever returning it.

Otherwise we cannot really swap clothes because our heights are just too different. My physical appearance really takes after my dad. Only I don’t borrow clothes from him, but rather tools, like my favorite yellow double meter stick, which he always used when I was a kid. Is there anything you borrow from your parents?

Jacket: ??? (old)
Top: Mango (old)
Leather pants: Mango (old)
Shoes: Franco Banetti (old)

Hier seht ihr alle Teilnehmerinnen der Woche: Here are all of this week’s participants:

Written In Red Letters HatemeorLoveme janavar Moppis Blog - Aus Freude. Floral Fascination Restless Love PinkLoveliness Fashion Blogger Challenges Image Map

© Janavar

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

One Response to “Fashion Challenge: Ein Outfit mit etwas von Mama”

  1. May 7, 2015 at 9:12 am #
    Sieht top aus und Du hast Recht, die Lichtverhältnisse passen gut zum Retrolook. .) Ich habe mir von meiner Mama nichts ausleihen können, weil wir eine sehr unterschiedliche Statur haben... oh, warte mal... nein, an ihrem Schmuck habe ich mich früher öfter bedient. :) ... und von meinem Vater habe ich mir Arbeitshemden geborgt, zum Handwerken. :)

Leave a Reply