Deutschlandcupcakes

Für den dritten Teil meiner Deutschlandwoche habe ich mich in der Küche kreativ betätigt. Dafür war ich gestern zunächst einmal hinterm Gewürzbasar (auch bekannt als Ägyptischer Basar) in den großartigen Backläden shoppen. Dort gibt es in letzter Zeit immer schönere Sachen, seien es Backformen, ausgefallene Sirupsorten oder Dekorationshilfen. Zum ersten Mal habe ich auch (bewusst?!) Lebensmittelfarbe dort gefunden und konnte mich nur ganz schwer gegen das goldene Glitzerpulver entscheiden. Aber das teste ich garantiert ein anderes Mal.

Meine Idee war, Deutschlandcupcakes zu backen. Im Sommer gab es in Folge des Thronjubiläums der Queen Versuche, die britische Flagge in Kuchenform darzustellen. Warum diesmal also keine deutschen Farben? Schwarz-Rot-Gold. Unten einen dunklen Schokoladenteig, darauf ein knallrotes Topping und schließlich noch goldene Deko.

Cupcakes sind außerdem einfach herzustellen. Ich erinnere mich noch daran, wie eine Freundin mit mir in meinem ersten Unisemester zum ersten Mal Muffins gebacken hat und ich dabei feststellte, dass das ziemlich einfach war. Die Jahre danach mussten meine Freunde also ziemlich viele Muffin essen. Wobei einige keine mehr von mir anrühre, seitdem sie einmal (ein einziges Mal, tz!) entgegen aller süßer Erwartungen genüsslich in Frischkäse-Räucherlachs-Muffins bissen. Cupcakes waren nach einigen Jahren Übung also eine willkommene Abwechslung, vor allem für mich. Und so macht ihr die leckeren Deutschlandcupcakes:

Wichtige Zutaten und die Butter heißt “Glückliche Familie”

Zutaten für 14 Stück
80 g weiche Butter
100 g Zucker
2 leicht verquirlte Eier
2 EL Milch
50 g Zartbitterschokoladentropfen
250 g Mehl
2 TL Backpulver
25 g Kakaopulver

Buttercreme als Topping
260 g weiche Butter
420 g Puderzucker
8 Tropfen Vanillearoma
Rote Lebensmittelfarbe (hier: in Puderform)

Dekoration
goldene Zuckerperlen
goldene Schokoladenstücke

Ohne die Buttercreme hat man leckere Schokomuffins.

1. Der Teig: Die weiche Butter wird mit dem Zucker und den Eiern schaumig gerührt, bevor erst die Milch und die Schokoladentropfen und anschließend alle restlichen Zutaten untergerührt werden. Der Teig wird in Muffin-/Cupcakeförmchen gegeben und dann etwa 20 Minuten lang bei 200 °C im Backofen gebacken. Ich benutze meistens Silikonförmchen, hier auch damit man am Ende auch gut den dunklen Schokoladenteig sieht. Nach dem Backen müssen die Cupcakes abkühlen.

2. Das Topping: Die Butter wird zusammen mit dem Vanillearoma schaumig geschlagen, dann kommt der Puderzucker hinzu. Das Schlagen nun dauert eine ganze Weile, bis die Buttercreme wirklich schön gleichmäßig glatt wird. Sport am Rührgerät eben. Zum Schluss habe ich erst die rote Lebensmittelfarbe hinzugegeben, weil ich so am besten abschätzen konnte, wie viel ich für die kräftige Farbe brauche. Die Buttercreme wird dann auf die Cupcakes gespritzt, auch dafür habe ich eine ganze Menge Kraft benötigt.

3. Dekoration: Da gibt es ja viele Möglichkeiten, ich habe mich für zwei entschieden, nämlich einmal für goldene Zuckerperlen und zum anderen für die goldenen Schokoladenstücke. Generell werden die Cupcakes erst kurz vorm Servieren dekoriert, damit nichts verlaufen kann.

P.s. Zu Weihnachten kann ich mir sehr ähnliche Cupcakes vorstellen, vielleicht dann noch mit einem grünen Element.

P.p.s. Mit Hilfe der Lebensmittelfarbe ist jede Länderwahl möglich. Ende Oktober ist der türkische Nationalfeiertag, vielleicht gibt es dann eine türkische Woche auf meinem Blog :-).

P.p.p.s. Die Cupcakes stehen im Moment im Kühlschrank und warten auf meinen Freund, der heute Nacht nach drei Monaten Arbeitsaufenthalt in Deutschland endlich wiederkommt. Allerdings steht auch der Kater bereit und wartet auf seine Lieblingsfüße zum Reinbeißen …

© janavar

Tags: , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

One Response to “Deutschlandcupcakes”

  1. October 10, 2012 at 1:48 pm #
    Sehen super lecker aus!!!!

Leave a Reply