Buchtipp: “His dark materials”

Viele von euch haben sicherlich schon vom ersten Teil dieser Buchtrilogie gehört, die ich sehr liebe und jedes Jahr einmal lese: der wurde 2007 als “Der goldene Kompass” verfilmt und lässt sich in die Kategorie Fantasyfilm für die ganze Familie einordnen – aber in den drei Büchern geht es um viel mehr und ich bin mir sicher, dass Kinder die eigentlichen Themen gar nicht begreifen können: die Viele-Welten-Theorie und die Infragestellung Gottes bzw. der großen Macht der katholischen Kirche.

Doch die Romane sind nicht wissenschaftlich trocken, sondern aufregend, fantasiereich und sehr fesselnd. Es geht um Lyra, die, weil sie ihren besten Freund, der entführt wurde, sucht, in ein riesiges Abenteuer stürzt. Dabei muss sie erst gegen das Böse in ihrer Welt kämpfen, bevor sie in einige der unendlich vielen Parallelwelten reist und dabei Will, einen Jungen aus unserer realen Welt, trifft. Zusammen sind sie dazu bestimmt, die Welt zu retten und müssen gegen viele Hindernisse kämpfen.

Die Klappentexte sagen Folgendes:

Book 1 “The Golden Compass”

“Lyra Belacqua is content to run wild among the scholars in Jordan College, her daemon familiar always by her side. But the moment she hears hushed talk of Dust, an extraordinary particle, she’s drawn to the heart of a terrible struggle – a struggle born of Gobblers and stolen children, witch clans and armored bears. And as she hurtles toward danger in the cold, far North, young Lyra never suspects the shocking truth: her destiny must be fulfilled not in this world, but far beyond.

Philip Pullman‘s award-winning The Golden Compass is a masterwork of storytelling and suspense, critically acclaimed and hailed as a modern fantasy classic.”

Book 2 “The Subtle Knife”

“The intrepid young Lyra has passed through a shimmering portal in the sky and finds herself in a beautiful, haunted otherworld – Cittàgazze, where soul-eating Specters stalk the streets and wingbeats of distant angels sound against the sky. But she is not without allies: twelve-year-old Will Parry, fleeing for his life after taking another’s, has also stumbled into this strange new realm.

On  a perilous journey from world to world, Lyra and Will uncover a deadly secret: an object of extraordinary and devastating power. With every step, they move closer to an even greater threat – and the shattering truth of their own destiny.”

Book 3 “The Amber Spyglass”

“Lyra and Will, two ordinary children on an extraordinary and otherworldly quest, have fallen into unspeakable danger. With help from the armored bear Iorek Byrnison and two tiny Gallivespian spies, they must enter a gray-lit world where no living soul has ever gone. All the while, Dr. Mary Malone builds a magnificent amber spyglass. An assassin hunts her down. And Lord Asriel, with troops of shining angels, fights his mighty rebellion. As war rages and Dust drains from the sky, the fate of the living – and the dead – finally comes to depend on two children and the simple truth of one simple story.

The Amber Spyglass reveals that story, bringing Philip Pullman’s His Dark Materials to an astonishing conclusion.”

Wie ihr sicher schon an den Klappentexten erkennen könnt, wird das Thema mit jedem der Teile, die zwischen 1995 und 2000 veröffentlicht wurden, ernster. Dass die Bücher als Gegenentwurf zu “Die Chroniken von Narnia” und als Kritik an der katholischen Kirche konzipiert wurden, wird schnell deutlich. Lyras Heimatwelt wird vom Magisterium beherrscht, in dem die männlichen religiösen Führer ihre Welt gestalten. Beispielsweise verbieten sie moderne Forschung. Mit Hilfe der General-Oblations-Behörde (Oblation bedeutet übrigens die Darbringung eines kirchlichen Opfers) führen sie schreckliche Experimente an Kindern durch, um diese angeblich vor “Staub” zu schützen. Diesen hält das Magisterium für dunkle Materie, die vom Sündenfall Adams und Evas stammt. Dieser Staub spielt in allen drei Teilen eine wichtige Rolle.

Ich lese am allerliebsten das dritte Buch, “Das Bernstein-Teleskop”, wo Lyra und Will in das Land der Toten reisen, während Lyras Onkel Lord Asriel mit Verbündeten aus vielen Parallelwelten einen Krieg gegen die Scharen um den Erzengel Metatron (= Michael) führt, der hier die “Autorität” = Gott längst eingesperrt und die Weltherrschaft übernommen hat. In diesem Buch werden viele Elemente aus den ersten beiden Teilen erklärt und aufgelöst, z.B. was Staub eigentlich ist.

Insgesamt liebe ich “His dark materials”, weil Pullman viele Elemente vereint: Fantasie beispielsweise in Form von sprechenden Eisbären; Realität durch unsere tatsächliche Welt; die physikalische Theorie der Vielweltentheorie, die hier schlüssig scheint; philosophische Ideen wie den Agnostizismus; theologische Vorstellungen wie Engel … Das Buch liest sich sehr flüssig, Pullman gelingt es nämlich ausgezeichnet, ganze und uns völlig unbekannte Welten entstehen zu lassen. Außerdem hält sich der Spannungsbogen tatsächlich vom Anfang bis zum Ende. Einzelne Handlungsstränge werden natürlich auch zwischendurch schon beendet, führen aber alle zu einem großen Ganzen.

Wenn ihr noch eine Lektüre für kalte, dunkle Winterabende sucht, kann ich euch diese Trilogie bestens empfehlen!

© janavar

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

No comments yet.

Leave a Reply