#blizzard2016 – Impressions of Jonas in NYC

Wir sind nach New York gekommen, immerhin. Mit dem Bus heute früh um sieben. Die Fahrt hat zwar eineinhalb Stunden länger als normalerweise gedauert, aber trotz Schnee und mehreren Autos, die sich recht spontan auf der Fahnbahn drehten, sind wir in New York angekommen. Der Weg vom Busbahnhof bis zum Hotel war nicht schön, aber machbar. Nur dann hatte wegen der Unwetterwarnung zu Schneesturm Jonas alles geschlossen. Wir sind eine kleine Runde spazieren gegangen, wobei der heftige Schneefall an sich auch schön war, nur war ich nach einer Minute eingeschneit. Und man konnte eben nirgends hineingehen. Nach dem kurzen Spaziergang ging es direkt zurück ins Hotel, wo es wenigstens warm und trocken ist. Im Fernsehen wurde auf sämtlichen Sendern von Jonas berichtet, der insgesamt dreizehn US-Staaten getroffen hat.

Ich weiß auch nicht, irgendwie gibt es immer Blizzards, wenn ich im Winter in die/den USA reise. Aber das hier ist das erste Mal, dass wir alle Pläne vergessen konnten. Nicht einmal Cafés waren geöffnet. Alle Verstaltungen wurden abgesagt – eigentlich wollten wir heute Abend ins Musical. Usw. Mal sehen, wie es morgen früh aussieht. Sobald es aufhört zu schneien, verwandeln sich die Städte für gewöhnlich in wunderschöne Winterorte.

Hier seht ihr ein paar Fotos, die ich heute mit meinem Handy draußen geschossen habe:

We made it to New York City because we took the bus at 7 a.m. today – just one before all trips were cancelled. It also took us one and half hours longer than normally to get from Boston to NYC due to all the snow and several cars that suddenly spinned on the road. Walking from Port Authority to our hotel on 44th East wasn’t pretty, but it was alright. Only then everything was closed because of blizzard Jonas. We took a little walk, which was really nice, except that I got totally snowed up within a minute. And you couldn’t visit anything. So we returned to the hotel after a short time because here it is at least warm and dry. All the US TV channels broadcast about Jonas today because that blizzard has hit thirteen states.

I don’t know, but somehow there always blizzards when I travel to/within the US in winter. But this has been the first time ever that all our plans are cancelled. Not even cafes were open today. All events were cancelled too – we had actually had musical tickets for tonight. Etc. I’m curious what it is going to be like tomorrow morning. As soon as it stops snowing, the cities usually turn into wonderful winter places.

Here are some photos I took with my smartphone outside today:

20160123_123637

Schon auf dem Hinweg war die Highwaystrecke voller Schnee.

On the way there, the highways were already full of snow.


20160123_142035
20160123_153304
20160123_154020

Es passiert sehr selten, dass die Straßen in New York so leer sind. Es gab ab 14.30 Uhr heute allerdings auch ein Verkehrsverbot. Umso schöner ist es, dass ich als Fußgänger auch einmal ohne Risiko mitten auf der Fifth Avenue stehen konnte.

It is very rare that NYC’s streets are that empty. But there has been a traffic ban since 2.30 p.m. today. On the other hand, it is awesome that I as a pedestrian could safely stand in the middle of Fifth Avenue.
20160123_153613
20160123_153446
20160123_153841
20160123_154833

Überall waren Schneeschieber in Form von Menschen und Maschinen unterwegs, aber es schneite in kurzer Zeit über einen halben Meter im Stadtzentrum.

There were snow pushers everywhere, as in humans and machines, but in midtown it was snowing nearly two feet of snow within a very short time.
20160123_161635

© janavar

Tags:

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

One Response to “#blizzard2016 – Impressions of Jonas in NYC”

  1. January 31, 2016 at 3:19 pm #
    Wow, das muss ein sehr eindrucksvolles Erlebnis gewesen sein! XX aus Nürnberg Jecky Want Get Repeat

Leave a Reply