Behind my blog scenes

Wie ihr sehen könnt, habe ich am Wochenende mein Bloglayout überarbeitet und dabei festgestellt, warum ich so selten Muße habe, dies zu tun. Weil ich alles alleine mache, ist es ein langer trial-error-Prozess, da sich trotz gleichem Theme über die Jahre doch einiges geändert hat. Allerdings musste ich da nun ran, weil mein Header durch meinen Umzug veraltet war und mich auch ein paar andere Sachen störten. Wenn ihr am Wochenende auf meinem Blog ward, habt ihr sicherlich das ein oder andere meiner Experimente miterlebt. Alleine das stundenlang zur Hälfte herunterhängende Menü ganz oben hat mir mindestens hundert neue graue Haare beschert.

Beim Header habe ich lange überlegt, wie ich ihn neu gestalte, weil ich die Istanbuler Skyline wirklich sehr mochte. Aber die macht nun für meinen Blog keinen Sinn mehr. Ich hätte natürlich die Bostoner Skyline wählen können, aber das fand ich wenig originell – und bei meinen häufigen Umzügen ist das Verfallsdatum wahrscheinlich schon vorherbestimmt. Am Ende ist der Header viel einfacher geworden, ich habe die alte Schrift, allerdings nicht mehr in fett, und den schwarzen Kater behalten und das Symbol hinzugefügt, das mir sehr viel bedeutet: das blaue Auge gegen den bösen Blick. Das Auge ist übrigens von meinem Tattoo, das um mein linkes Handgelenk reicht und bei dem das Auge die Istanbuler Skyline verbindet.

As you can see, I edited my blog layout last weekend. I also realized again why I usually have no time to spare for it. Because I do everything myself, this is a long trial-error-process. Also some things have changed over the years despite me keeping the very same theme. But it really was time for me to change things because my header was outdated because of me moving to the US, and I didn’t like some other details anymore. If you visited my blog that weekend, you probably experienced one experiment or the other. I got at least a hundred more grey hairs when half of my top menu hung down for hours.

I thought a long time about a new header because I really liked the Istanbul skyline. But it didn’t make sense for my blog anymore. I could have of course chosen the Boston skyline, but I found that unoriginal – and looking at the frequency of me moving, the expiry date is probably already set. In the end, the header became much simpler. I kept the old font, but not in bold anymore, and the black cat. Then I added a symbol that means very much to me: the blue eye protecting people from the evil eye. By the way, this eye is taken from my tattoo which goes around my left wrist. There, the eye links the Istanbul skyline.

Die Startseite sieht nun komplett anders aus und enthält viele Fotos. Als ich vor fünf Jahren anfing zu bloggen, habe ich kaum Bilder in meine Posts gefügt. Inzwischen vergeht kaum ein Tag, an dem ich kein Foto schieße, sei es mit meinem Smartphone oder meiner Kamera. Mit meinem Galaxy S5 und meiner Canon 1100D macht das allerdings auch viel mehr Spaß als mit meiner einfachen Technik vor fünf Jahren. Inzwischen benutze ich drei verschiedene Objekte, von Canon das EF 50mm f/1.8 II, das EF 75-300mm f/4-5.6 III und ab dieser Woche anstatt meines kaputten Canon EFS 18-55mm IS II dann das Sigma 17-70mm f/2.8-4.

Ich bearbeite meine Fotos übrigens immer mit den kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen Photoscape und PhotoFiltre, manchmal mit PicMonkey. GIMP habe ich auch installiert, benutze es aber eigentlich nie. Ehrlich gesagt bin ich etwas zu geizig, um mir Photoshop zu kaufen, aber nun hat ein ebenfalls fotografierbegeisterter Freund mir angeboten, das Programm im Detail zu zeigen … ich ahne Furchtbares für mein vom neuen Objektivkauf geschundenes kleines Konto.

The front page now looks totally different and shows many pictures. When I started blogging five years ago, I hardly added photos to my posts. But now I take pictures almost every day, either with my camera or my smartphone. Of course it is much more fun to use my Galaxy S5 and my Canon 1100D instead of the simple technic devices I owned five years ago. By now I use three different lenses, from Canon the EF 50mm f/1.8 II, EF 75-300mm f/4-5.6 III and from this week on instead of my broken Canon EFS 18-55mm IS II the Sigma 17-70mm f/2.8-4.

I always use these free image processing programs to edit my photos: Photoscape and PhotoFiltre, sometimes also PicMonkey. I also installed GIMP, but don’t really use it at all. To be honest I am not willing to spend so much money to buy Photoshop. But a friend who also loves to take photos has just offered me to show the program to me in detail … I can see terrible times ahead for my poor little bank account that still suffers from me buying the new lense.

Außerdem findet ihr ganz unten nun eine Weltkarte, wo ich Posts verlinkt habe, die sich auf bestimmte Orte beziehen. Über die Jahre sind gerade meine Reisebeiträge immer mehr geworden, denn ich fahre zu gerne weg. Die Karte zeigt aber auch, dass ich den größten Teil der Welt noch gar nicht gesehen, sondern mich bisher doch nur in Europa, Anatolien und einem winzigkleinen Teil der US-Ostküste aufgehalten habe. Es wird definitiv Zeit, neue Kontinente zu entdecken …

Ich hoffe, die Änderungen gefallen euch! In den nächsten Wochen verändere ich vielleicht noch Kleinigkeiten. Außerdem versuche ich immer noch einen Trick zu finden, wie alle Fotos, die ich bei google gespeichert habe, wieder angezeigt werden. Aber ich befürchte, ich muss jedes einzelne neu verlinken oder hochladen.

Besides you can find a map of the world on the bottom of the page where I have linked posts that relate to certain places. I have written more and more travel posts over the years because I really love traveling. But the map shows as well that I haven’t seen most of the world yet. So far I nearly only went to places in Europe, Anatolia and a tiny little bit of the US East Coast. It is definitely time to explore new continents …

I hope you like my changes! I might add some more over the next weeks. Besides, I still try to find a trick so that all the photos I saved at google show up again. But I fear that I must link or upload every single one again.

Außerdem habe ich den Plan gefasst, alle meine Kategorien gleichermaßen mit Posts versorgen. In letzter Zeit sind es selbst mir etwas zu viele Reisebeiträge. Die vielen Makeup- und Pflegeprodukte in meiner Schublade warten nur darauf, fotografiert und online vorgestellt zu werden, genauso wie die Bücher im Regal und auch meine meistens erfolgreichen Kochversuche (von den völlig angebrannten Quitten letztes Wochenende rede ich lieber nicht, aber ich habe es nur dem fehlenden Feuermelder zu verdanken, dass die Feuerwehr hier nicht angerückt ist). Und obwohl ich Fotos liebe, möchte ich manchmal auch lange Texte schreiben (so wie hier … hihi). Ich habe das Gefühl, dass ich mit der Zeit immer weniger von mir selbst erzählt habe, obwohl es auf dem Blog genau um mich geht. Und um den Kater natürlich, weswegen er auch ein Teil des Headers ist. Ich trage auch immer ein Notizbuch mit mir herum, in dem viele Postideen stehen, nur im genauen Planen bin ich kein Held. Aber am Ende ist das Bloggen mein zeitintensivstes Hobby neben meinem Vollzeitjob und nicht umgedreht – und in den Sommerferien schlafe ich lieber als mir schon Gedanken über Weihnachtsplätzchen zu machen.

Welche Themen interessieren euch denn besonders? Hättet ihr Posts gerne zu bestimmten Zeiten online? Durch die Zeitverschiebung bin ich unsicher, wann ich sie am besten veröffentliche. Und habt ihr noch Tipps für mich zu Objektiven, Bildbearbeitungsprogrammen, etc.?

Moreover, I have planned to serve all my categories equally with posts. Lately, even I myself found that I wrote too many travel posts. There are so many beauty and makeup products in my drawer just waiting to be photographed and presented online. Likewise do books in my shelf and my mostly successful cooking experiments (I rather not think of my totally burnt quinces from the weekend before, but it is only thanks to the missing fire alarm that the fire department didn’t turn up). And even though I love photos, I sometimes also want to write long texts (like this one … tee-hee). I have the feeling that I have told you less and less about myself as time went by, although the blog is supposed to be about me. And of course about my cat, which is why he is part of the header. I also always carry a notebook to collect my ideas for post. Only I am not so good when it comes to specific planning. But in the end blogging is my most time-consuming hobby and not my full-time job – and during summer vacation I rather sleep than already thinking of Christmas cookies.

Which topics are you especially interested in? Do you prefer a certain time for posts to be published? I am a bit uncertain when it is best to publish them due to the time difference. And do you have any advice for me when it comes to lenses, image editing programs, etc.?

© janavar

Tags:

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

5 Responses to “Behind my blog scenes”

  1. October 27, 2015 at 12:47 am #
    Guten Morgen, jetzt musste ich doch glatt mal die Seite per Laptop anschauen...sonst schaue ich mir Deine Artikel morgens im Bett über´s Handy an und da kann man die Seiten leider nicht so gut sehen. Der neue Header gefällt mir gut. Und - WOW - sooooviel bist Du schon herumgekommen! Schöööön. Ich liebe das Reisen und informiere mich vorher immer, ob jemand schon drüber geschrieben hat. LG Ivi

  2. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    October 27, 2015 at 4:36 am #
    Liebe Jana, die Seite und der Header sind super geworden! Ich finde jetzt alles viel übersichtlicher und hab auch schon ein paar Posts durchstöbert, die ich tatsächlich noch nicht gelesen habe. Obwohl ich sehr gerne deine Reise- und Ausflugsbeiträge lese, würde ich mich freuen, wenn du wieder mehr von dir schreibst, aber auch von Beautyprodukten, Rezepten oder Outfitposts fände ich super. Ich liebe deinen Facettenreichtum, ich liebe tatsächlich aber auch deinen Schreibstil und würde mich freuen, wieder mehr zum Lesen zu haben. Ich finde aber, du solltest dir die Freiheit und Spontanität bewahren. Es gibt genügend durchgeplante Blogs, die ich mittlerweile auf allen Kanälen von meinen Follower-Listen gekickt habe. Warum? Weil es dann eben nicht ein Bild mit Pumpkinspice-Latte oder Plätzchen gibt sondern Tausend. Im Extremfall sehen die sich dann auch noch total ähnlich. Hier ein bisschen Mehl verstreut, da das Marmeladenglas mit altem Silberlöffel drin, im Hintergrund ein unscharfer Weihnachtsstern oder ein paar Facettegläser... Bleib dir treu. Das ist authentisch und das ist das, was ICH an dir total leiden kann! Liebe Grüße Susa PS: Ich würde mir einen kleine Wohnungsrundgang-Post wünschen, falls dir das nicht zu persönlich ist oder eventuell ein paar kleine Eindrücke?
  3. October 30, 2015 at 4:21 am #
    Ich möchte auch versuchen mehr System in meine Artikel zu bringen, aber nicht so einfach :) Mir gefällt das Design sehr gut :) Mich würde interessieren was Du an Halloween treibst :)
  4. November 1, 2015 at 3:36 am #
    Toll, wie Dich immer durchfummelst und Änderungen vornimmst! Am Header gefällt mir besonders der Kater auf dem V. :)
  5. November 2, 2015 at 12:15 pm #
    Hallo liebe Jana, dein Tattoo ist aber originell! Ich überlege auch die ganze Zeit, meine Sammlung hier in Istanbul mit etwas Skyline-ähnlichem zu erweitern. Leider sehe ich hier viele Türken mit sehr, sehr schlecht gestochenen Tattoos herumlaufen, daher weiß ich nicht, wohin ich gehen soll. Hast du deins hier stechen lassen? Liebe Grüße Iza :) P.s. das neue Design gefällt mir richtig gut! Als ich eben draufgeklickt habe, dachte ich "mh..sah das hier beim letzen Mal nicht anders aus?" - aber stimmt, das alles raubt einem schon manchmal den letzten Nerv.. :D

Leave a Reply