And the award goes to …

In den letzten Wochen habe ich gleich zweimal den “Liebsten Award” verliehen bekommen und zwar einmal von der lieben Quasseltasche und dann von der lieben Ninjaan, was mich natürlich sehr freut. Also: Danke, danke, danke *eine tiefe Verbeugung*!

Zu dem Award gehören zwei Aufgaben. Erstens beantworte ich elf Fragen und dann gebe ich den Preis weiter und stelle neue Fragen.

Ich nominiere für den Preis:

Die Quasseltasche hat mich Folgendes gefragt:

1. Was vermisst du aus Deutschland?
Definitiv das Brot! Und dass man so viele verschiedene Lebensmittel kaufen kann, eben auch die aus anderen Kulturen.

2. Sprichst du die Landessprache?
Eher nicht. Ich spreche nur “Überlebens-Türkisch” und meine Sprachkenntnisse werden leider auch nicht besser. Da ich viele andere Sprachen ohne Probleme lernen konnte/kann, schiebe ich den Fehler hier tatsächliche auf die sehr schwere türkische Sprache.

3. Hast du viele einheimische Freunde?
Nein. Mein Freund ist ja Türke und die Hälfte meiner Kollegen, aber ansonsten habe ich kaum Kontakt zu Einheimischen. Auch das liegt aber nicht nur an mir, sondern auch an der Kultur, die Ausländer ungern aufnimmt.

4. Willst du irgendwann zurück nach Deutschland?
Nein.

5. Wie lange lebst du schon in deiner neuen Heimat?
Seit dreieinhalb Jahren.

6. Hast du ein Lieblingsbuch?
Ja, die “Legende vom Glück ohne Ende” von Ulrich Plenzdorf, einige kennen vielleicht den dazugehörigen Film “Die Legende von Paul und Paula”.

7. Hast du ein Lebensmotto?
Ja: Life contains more adventures than dreams can ever hold.

8. Was hilft,wenn du niedergeschlagen bist?
Schokolade oder ein Schläfchen mit dem faulen Kater auf meinen Beinen.

9. Hast du ein Lieblingsessen in deiner neuen Heimat?
Oh ja, Nohut – Kichererbseneintopf. Den kann ich jeden Tag essen. Hier ist das Rezept.

10.Hast du es geschafft Freundschaften in D zu erhalten?
Ja, mit den mir wirklich wichtigen Menschen.

11.Wie würdest du deine neue Heimat in drei Worten beschreiben?
Warm, extrem, herausfordernd.

Und die Fragen von Ninjaan:

1.) Bei welcher Musik kannst du dich am besten entspannen?
Bei den Liedern deutscher Songwriter (z.B. Philipp Poisel) und Rapper (z.B. Max Herre, Marteria).

2.) Welcher Film hat dich zuletzt zu Tränen gerührt?
Uih, ich heule ja ständig, wenn irgendetwas Trauriges in einem Film passiert. Aber zuletzt hat mich wohl am meisten ein Film berührt, an dessen Titel ich mich leider gerade gar nicht erinnere, aber es geht um eine kurdische Familie, die von der Türkei in die Schweiz flüchten will. Sie nimmt nur einen Sohn mit, gibt eine Menge Geld für die Schleuser aus und wird von denen wie auch andere Flüchtlinge gelinkt und muss alleine den Weg durch den Schnee und über die Berge von Italien in die Schweiz finden.

3.) Wann war deine letzte Reise und wohin ging sie?
Vor zweieinhalb Wochen in den Süden nach Adana und Mersin.

4.) Was würdest du lieber öfter tun, kannst es aber aufgrund verschiedener Verpflichtungen eher selten?
Ich würde gerne viel mehr schreiben, also nicht nur mein Blog, sondern auch literarische Texte.

5.) Wann hast du das letzte Mal mit einem/einer Angehörigen deiner Familie gesprochen?
Am Sonnabend mit meinen Eltern.

6.) Bist du zufrieden mit deinem Job und würdest du ihn wieder wählen oder doch eher etwas ganz anderes?
Ich liebe es Lehrer zu sein, würde mich aber wohl doch für etwas Anderes entscheiden, weil ich finde, dass es zu wenige Lehrer gibt, die den Beruf aus Berufung gewählt haben, stattdessen suchen sehr viele nur Sicherheit und ein gutes Einkommen und die Schüler sind ihnen weniger wichtig.

7.) Musical oder Oper? Was ist dir lieber?
Musicals, da bekomme ich mehr Ohrwürmer von :-).

8.) Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
“The Fountainhead” von Ayn Rand.

9.) Liest du Horoskope und glaubst du manchmal daran?
Ich lese sie regelmäßig und glaube vor allem an die guten :-D.

10.) Glaubst du an eine höhere Macht?
Jein. Ich glaube daran, dass es einen Energiefluss gibt und uns mal positive, mal negative Energie beeinflusst. Zum Beispiel ist für mich der böse Blick einfach negative Energie, die von Leuten auf andere Persönen übertragen wird.

11.) Wie oft schaust du Nachrichten und wenn ja wo?
Nicht so oft, weil ich bei den türkischen Nachrichten immer aggressiv werde und leider kein deutsches Fernsehen empfange. Lieber lese ich Nachrichten online.

Nun möchte ich noch meine elf Fragen an die neuen Preisträger stellen:

1. Wenn du auswandern würdest, wohin?
2. Welches Buch hast du als letztes gelesen und wie war es?
3. Welche Farbe hat dein Lieblingsregenschirm?
4. Spendest du Geld? Warum oder warum nicht?
5. Welches ist dein Lieblingstier?
6. Pippi Langstrumpf oder Prinzessin Lillifee?
7. Würdest du auch bloggen, wenn du keine Leser hättest?
8. Wie verläuft dein perfekter Tag?
9. Wohin fährst du als Nächstes in den Urlaub?
10. Wenn du tausend Euro geschenkt bekommen würdest, was würdest du damit machen?
11. Was kannst du am allerbesten?

© Janavar

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

3 Responses to “And the award goes to …”

  1. March 26, 2014 at 10:10 pm #
    Vielen Dank für die Nominierung. Ich habe mich sehr gefreut und alle deine Fragen beantwortet. :) Liebe Grüße Myriam
  2. April 7, 2014 at 9:47 am #
    Oh, Gott! Da bin ich aber spät dran. Ich komme erst seit gestern wieder dazu, meine Lieblingsblogs zu lesen und habe noch viel Nachholebedarf. Vielen Dank für die Ehrung! Ich werde daraus natürlich einen Blogbeitrag machen und auch einen Blog nominieren.
  3. April 7, 2014 at 9:51 am #
    ps: Poisel häre ich mir auch sehr gern an und habe erst am Freitag einer Lerngruppe seinen Song "Du und ich" vorgestellt. Die haben sich vor allem über "wir laufen barfuß nach Italien" gewundert und so schloss sich eine schöne Diskussion über stereotype Vorstellungen von Ländern an.

Leave a Reply