#29daysofblogging – Let’s try this

Es ist ja nicht so, als hätte ich keine Ideen, worüber ich hier auf meinem Blog schreiben kann. Ganz im Gegenteil, ich habe in verschiedenen Notizblöcken und -büchern ganze Listen mit Postideen. Was mir stattdessen oft fehlt, ist die Zeit. Aber am allermeisten sitzt mein fetter innerer Schweinehund, so ein wirklich großer, schwerer mit hundert Speckrollen und langem, borstigen Fell, auf mir und sorgt dafür, dass wir, also er und ich, ein paar Videos schauen und dann schnell einschlafen.

Manchmal muss ich einfach meinen inneren Schweinehund zum Schweigen bringen und etwas wagen: Ich will versuchen, den ganzen Februar lang jeden Tag zu bloggen. Die Idee habe ich von Nia, die auf ihrem Blog but first, create! zu #29daysofblogging aufgerufen hat. Ich hoffe, dass ich nicht wieder krank werde, dann sollte das Projekt hoffentlich klappen, zumal ich in diesem Monat auch eine ganze Woche Ferien habe.

Von dem Projekt #29daysofblogging erhoffe ich mir, dass ich

  • eine gute Blogroutine entwickele,
  • mein Zeitmanagement besser in den Griff bekomme
  • und insgesamt schneller einen Blogartikel fertigstelle,
  • viele meiner Ideen von den Listen endlich umsetze,
  • dem inneren Schweinehund zeige, dass ich es doch kann – wenn ich nur will.

#29daysofblogging

It is not like I don’t have any ideas what to write about here on the blog. Quite the contrary, I have written whole lists of ideas for posts in several note pads and books. What I often lack instead is time. But mostly my fat, inner pigdog (I love this German metaphor), a really big, heavy one with a hundred midriff bulges and long, hispid furl, lies on top of me and makes us, i.e. him and me, watch a few videos and then fall asleep pretty soon.

Sometimes I just need to silence my inner pigdog and try something: I want to blog every day for the whole of February. I have got the idea from Nia, who on her blog but first, create! called on participating in #29daysofblogging. I hope that I won’t become sick once more. But otherwise the project should succeed, especially since I have got a whole week of vacation this month.

From the project #29daysofblogging, I hope that I

  • develop a good blogging routine,
  • gain better control of my time management,
  • and altogether finish blog articles faster,
  • realize many of my ideas from those lists,
  • show that inner pigdog that I can do it – when only I want to.

© janavar

Tags:

Follow me

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

9 Responses to “#29daysofblogging – Let’s try this”

  1. February 1, 2016 at 7:42 am #
    Na, da bin ich ja gespannt und drücke beide Daumen, dass Du es schaffst. Ich lese Deinen Blog total gerne, Du schreibst wie Du sprichst (denke ich). Ich habe jetzt ein Bild vor Augen, Jana mit Schweinhund und Canavar vor dem TV&Popcorn :D :D :D LG Ivi

  2. Warning: preg_replace(): Unknown modifier '/' in /home/jangro7/janavar.net/wp-content/themes/deliciousmagazine/includes/theme-comments.php on line 75
    February 1, 2016 at 9:23 am #
    Freue mich diesen Monat täglich von dir zu lesen :) Der Schweinehund kommt mir übrigens sehr bekannt vor - ist wohl eine weit verbreitete Rasse Liebste Grüße, Angela
  3. February 1, 2016 at 2:03 pm #
    So geht es mir auch immer! Großartig Ideen und in Notizbücher packen, alles ganz toll, aber dann nie den Schweinehund überwinden und auch wirklich umsetzen :) Ich denke der Monat wird super für uns alle!
  4. February 1, 2016 at 3:51 pm #
    Ja, da kann ich nur zustimmen! Am Mangel der grandiosen Ideen liegt ja nicht, aber die Umsetzung und Organisation - oje. Mal schauen wie sich das diesen Monat alles entwickelt! :) xo
  5. February 2, 2016 at 1:50 am #
    Tja, ich stelle fest, dass auch ich Ideen wie ein Weltmeister habe. Nur leider fehlt oft die Lust und Zeit sie umzusetzen. Nun bin ich aber froh, bei der Challenge dabei zu sein, weil ich einfach denke, dass man so eine Art Struktur ins Blogleben bekommt. ich freue mich auf Deine Beiträge. Liebe Grüsse Susi
  6. February 2, 2016 at 2:20 am #
    Mir geht es auch so. Ich hoffe, ich kann endlich einige der schon lange geplanten Posts verbloggen. Ich bin gespannt, was die Challenge so mit uns machen wird.
  7. February 5, 2016 at 12:15 pm #
    Ich wünsche dir viel Erfolg dabei! So viel zu Bloggen ist trotz Ideen schon ganz schön zeitintensiv und anstrengend. Ich finde es nicht verwunderlich, dass das eigentlich fast nur professionelle, davon lebende, Blogger schaffen...
  8. February 7, 2016 at 2:47 pm #
    Bei mir ist es nicht die Lust, die fehlt, sondern einfach wirklich die Zeit. Aber ich glaube auch, dass manchmal andere Dinge im Leben einfach wichtiger werden, als einen Blog zu führen. Das sollte man dann honorieren. Die Frequenz der Beiträge kann auch größer werden. Hauptsache, die Qualität stimmt.
    • February 8, 2016 at 10:46 pm #
      Da stimme ich dir absolut zu. Jedes Hobby ist eine Prioritätensetzung - und im Moment mag ich mein Blog ganz gerne :-). Aber ich kann auch genauso verstehen, dass vielen die Zeit fehlt. Wenn ich eine Familie hätte, würde ich mit der sicherlich auch viel lieber meine Zeit verbringen.

Leave a Reply